Im ehemaligen Melle-Center Melle: Cirkus kommt Weihnachten mit Eisprinzessin

Von

In einer gläsernen Kugel vollführt die Eisprinzessin sehenswerte Akrobatik. Foto: WeihnachtszirkusIn einer gläsernen Kugel vollführt die Eisprinzessin sehenswerte Akrobatik. Foto: Weihnachtszirkus

pm/stum Melle. Der Meller Weihnachtscircus kommt zum vierten Mal in Folge nach Melle. Vom Donnerstag, 25. Dezember, bis Sonntag, 4. Januar, gibt es täglich eine Vorstellung um 16 Uhr. An Silvester finden keine Vorführungen statt.

Vorführungsort ist das ehemalige Melle-Center, an der Oldendorfer Straße, Ecke Bismarkstraße. Die Räume sind beheizt. In etwa 90 Minuten können die Zuschauer in diesem Jahr ein märchenhaftes, Zirkusprogramm erwarten, das für kleine und großer Zuschauer einiges bereit hält.

Es reicht von verschiedenen Tierdressuren über Clowns, Feuerspuckern, Hula-Hoop-Akrobatik, Fußjonglage hin zu einer kleinen Eisprinzessin in einer gläsernen Kugel und vielem mehr.

In jeder Pause haben alle Tierfreunde die Möglichkeit eine „Zu Fuß Serengeti“ durch den Zirkus-Streichelzoo zu erleben.

Dafür hat der Zirkus ein großes Gehege aufgebaut, in dem handzahme Tiere frei herumlaufen und auf den Besuch der Zuschauer warten. Nach jeder Vorstellung gibt es ein kostenloses Kinderschminken und alle Besucherkinder dürfen kostenlos auf den Hüpfburgen toben.

„Wir freuen uns schon darauf, auch in diesem Jahr wieder ganz viele Besucher mit unserem weihnachtlich- märchenhaft gestalteten Programm zu erfreuen“, so Michael Lierbaum vom Zirkus.

Die Kosten für Karten vorn auf den gepolsterten Stühlen betragen 16 Euro. Hinten oben auf der Tribüne kosten die Karten 13 Euro. Erwachsene und Kinder ab zwei Jahren zahlen gleich. Gutscheine mit drei Euro Ermäßigung sind in vielen Geschäften in Melle und Umgebung erhältlich, die auch mit einem Plakat auf den Zirkus hinweisen. Die Kasse öffnet 30 Minuten vor Aufführungsbeginn. Weitere Informationen gibt beim Info-Telefon: 0177/7577521.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN