Erfolgreiche Brieftaubenzüchter RV Melle ehrt die Sieger der Reisesaison

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Sieger der Reisesaison: Johannes Raude, Adolf Kern, Ulrich Schröder, Arnold Kern, Kai Böschenbröker, Gerd Böschenbröker, Matthias Tost (von links) Foto: RVDie Sieger der Reisesaison: Johannes Raude, Adolf Kern, Ulrich Schröder, Arnold Kern, Kai Böschenbröker, Gerd Böschenbröker, Matthias Tost (von links) Foto: RV

pm/hen Melle. Die Reisevereinigung Melle hat im Versammlungsraum Wenke ihre Herbstversammlung durchgeführt und unter anderem die Sieger der abgelaufenen Reisesaison geehrt.

Der Vorsitzende Heinrich Spilker berichtete von einer sehr erfolgreichen und verlustfreien Jungtier- und Alttierreise.

An der Alttiereise beteiligten sich 28 Züchter, bei der Reise mit Jungtauben waren es 23. Bei den 13 Preisflügen wurden 4287 Tauben eingesetzt. Herinrich Spilker und der zweite Vorsitzende Arnold Kern sowie Geschäftsführer Andreas Möller konnten viele Medaillen, Pokale und Ehrenpreise verteilen.

Nach mehreren privaten und zwei offiziellen Trainingsflügen wurde die Saison mit dem Flug ab Haldensleben eröffnet. Der letzte Wettflug für Alttauben wurde ab Naklo in Polen durchgeführt. Der umsichtigen Flugleitung war es zu verdanken, dass auch dieser Endflug verlustfrei verlief, denn die Wetterlage war schwierig.

Flüge der Jungtauben

Im August fanden die Flüge der Jungtauben statt. Beim letzten Preisflug für Jungtauben gingen die Startklappen in Brandenburg hoch.

Auch auf überregionaler Ebene, in der Fluggemeinschaft (FG) Herford, Bünde, Melle (FG) und im Regionalverband 251, Ravensberg Lippe, behaupteten sich Meller Züchter. Die FG-Meisterschaft mit fünf Tauben machten die Meller Züchter fast unter sich aus: Gerd Böschenbröker wurde Zweiter.

Aber auch mit den fünf besten Tauben platzierten sich drei Meller unter den ersten zehn, die Gebrüder Kern (2.) Gerd Böschenbröker (4.) und Kai Böschenbröker (10,).

Im Regionalverband 251 errang der Meller Jungzüchter Felix Paech Platz drei der Jugendmeisterschaft.

Vorsitzender Heinrich Spilker bedankte sich bei den Züchtern, die für den reibungslosen Ablauf der Reisesaison verantwortlich waren.

Bevor er die die Versammlung mit einem dreifachen „Gut Flug“ schloss, wies er noch auf das Grünkohlessen am 16. Januar hin.

Weitere Platzierungen:

Die Meisterschaften auf Reisevereinigungsebene (RV) errangen folgende Züchter: 1. RV Meister Gebr. Kern; (58 Preise v. 65 möglichen); 2. Gerd Böschenbröker (57 Preise); 3. Kai Böschenbröker (51 Preise).

Die besten Weibchen für die Weibchenmeisterschaft stellte Gerd Böschenbröker (36 Preise von 39 möglichen); 2. Gebr. Kern (35 Preise); 3. Kai Böschenbröker (33 Preise).

Die Gebr. Kern gewannen die Jährigenmeisterschaft vor Gerd und Kai Böschenbröker. Die Meisterschaft nur mit Männchen war wieder einmal eine Domäne von Hans Höcker, vor Gebr. Kern und Eckhard Höner zu Siederdissen.

Die RV Vereinsmeisterschaft gewann der Verein „Blauer Vogel Riemsloh“, vor „Ohne Neid Spenge“ und „Über Berg und Tal Westkilver“. Die besten Jungtiere stellten wieder die Züchter vom Verein „Über Berg und Tal Westkilver“, vor „Ohne Neid Spenge“ und „Blauer Vogel Riemsloh“

Die Jungflugmeisterschaft errang Ulrich Schröder; 2. Gebr. Kern; 3. Wilhelm Gößling; 4. Berger/Gurski; 5. Heinrich Spilker; 6. Höner zu Siederdissen; 7. Bernhard Kösters; 8. Günter Kremser; 9. Johannes Raude; 10. Gerd Böschenbröker.

Erste Konkurse beim Jungflug errangen die Züchter Berger/Gurski, Gebr. Kern, Stephan Paech und Ulrich Schröder (3 x)

Platzierungen der 10 besten Jungtauben: Platz 2. und 4 ging an Gebr. Kern, die restlichen ersten Plätze errangen Ulrich Schröders Tauben

Die Medaillen bei den Alttauben wurden an folgende Züchter vergeben: Bronze: Gerd Böschenbröker und Gebr. Kern; Silber: Gerd Böschenbröker und Berger/Gurski; Goldmedaillen errangen Vater und Sohn Böschenbröker.

Die Bronzemedaillen für Jungtauben erhielten die Züchter Gebr. Kern und Matthias Tost.

Erste Konkurse beim Altflug: Gerd Böschenbröker (Flug 1, 10, und 11) Felix Paech (Flug 2), Bernhard Kösters (Flug 3 und 5), Horst Langenberg (Flug 4), Eckhard Höner zu Siederdissen (Flug 6), Gebr. Kern (Flug 7, 8, 9 und 13), Stefan Paech (Flug 12).

Die besten Männchen der Reisesaison: 1. Johannes Raude; 2. und 4. Gebr. Kern;, 3. und 5. Hans Höcker; 6. bis 8. E. Höner zu Siederdissen; 9. Berger/Gurski.

Das Männchen 00241/10/280 von Johannes Raude wurde zum zweiten Mal hintereinander bestes Männchen und außerdem bestes Männchen in der FG Melle/Herford/Bünde

Bei den „alten“ Weibchen stellte Gerd Böschenbröker die Plätze 1, 2, 5 und 9; Kai Böschenbröker 3 und 8, Gebr. Kern 4 und 6; Stephan Paech Platz 7 und 10

Die ersten 10 einjährigen Männchen: 1. und 5. Berger/Gurski; 2. und 8. Günter Kremser; 3. Heinrich Spilker; 4. Andreas Möller; 6. Hans Höcker; 7. Erich Brinkmann; 9. Ulrich Schröder; 10. Felix Paech

Gerd Böschenbröker stellte bei den jährigen Weibchen die Plätze 1 und 2; Gebr. Kern (5, 6, 8, 10); 3. wurde Stephan Paech, der vierte Platz ging an Kai Böschenbröker.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN