Auf dem Marktplatz Meller Schüler schmücken Weihnachtsbäume

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


cew Melle/Gesmold/Buer/Oldendorf. Am Freitagvormittag war es soweit: die knapp drei Meter hohen Tannen standen am Markt zum Schmücken bereit. Mit selbst gebasteltem Christbaumschmuck hatten sich die Schüler fast aller Meller Grundschulen auf den Weg gemacht, um ihre Bäume zu gestalten.

Morgens waren die Bäume noch nackig. Nur ein gelbes Schild auf der Tannenspitze zeigte, welche Schule welchen Baum schmücken wird. Gegen halb zehn kamen die ersten aufgeregten Schüler. Mit dabei: Kartons mit selbst gebasteltem Schmuck.

„Wir sind mit dem Bus aus Gesmold gekommen“, erzählte Michaela Langfermann, Lehrerin der Klasse drei der Grundschule Gesmold fröhlich. „Heute Morgen haben wir in den ersten beiden Stunden gebastelt und danach unseren Klassenraum weihnachtlich geschmückt. Nun geht es hier weiter.“ Nach getaner Arbeit schmeckte den Schülern ihr zweites Frühstück unter der eigenen Tanne besonders.

Mit ihrer Lehrerin Kerstin Fahrenkamp-Last, sowie den Müttern Nicole Ewering und Sylvia Goseberg, war ein Teil der Klasse 4b der Bueraner Lindenschule nach Melle gekommen. „Unseren Tannenbaumschmuck haben Kinder der Klassen drei und vier gebastelt“, verriet die Lehrerin. Ganz schön mutig waren Marina und Juliana. Die beiden stiegen auf die kleine Leiter und platzierten die Schmuckstücke in der Tannenspitze.

Zum zweiten Mal fand das gemeinsame Weihnachtsbaumschmücken der Meller Grundschulen statt, das vom Meller Stadtmarketing gefördert wird. Zum zweiten Mal schmückten auch die Schüler der Westerhausener Grundschule eine Tanne. In diesem Jahr steht ihr Exemplar am Ende der schmucken Baumreihe und in direkter Nachbarschaft zur Petrikirche.

Mit natürlichen Tannenzapfen und bemalten Kugeln schmückten Luca, Bjarne, Linus, Till, Hanno und Juri „ihren Baum“. Umsichtige Hilfe und eine sichere Hand beim Erklimmen der Trittleiter gab es von den Elternvertreterinnen Petra Marting, Rita Heidemann und Andrea Niemeyer.

„Weil es Geschenke gibt“

Sterne und Papierkringel in durchsichtigen Kugeln hängten Schüler der Wallgartenschule an den Zweigen ihres Baumes auf. In Begleitung ihrer Lehrerin Carola Westendarp nahm die Klasse 3a an der diesjährigen Aktion teil. Warum sie dabei sind, ist für die Schüler glasklar. „Wir freuen uns auf Weihnachten, weil es da Geschenke gibt“, erklärte Tarja und ihre Freundinnen nicken zustimmend.

Ein wirklich schönes Geschenk haben die Schüler vor Beginn der Adventszeit allerdings selbst gemacht. Mit individuellem Schmuck haben sie ihre Tannen zum Erstrahlen gebracht und fröhlichen Weihnachtszauber verbreitet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN