Einziger Indoor-Markt der Region Bruchmühlener Weihnachtsmarkt als Besuchermagnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bruchmühlen. Der Weihnachtsbasar in der Bruchmühlener Mehrzweckhalle erwies sich am Samstag wieder als Besuchermagnet. Viele kommen in guter Manier Jahr für Jahr, um den Basar – organisiert vom Heimat- und Verschönerungsverein Bruchmühlen (HVV) – zu durchstöbern.

Dabei wird schnell deutlich: Die örtlichen Vereine und Verbände, die die Stände in der Halle betreiben, harmonieren besonders gut miteinander. Für große und kleine Besucher gibt es ein umfangreiches Angebot, dass Spaß macht und auch die Leckereien kommen nicht zu kurz.

Gefragter Eierpunsch

Durchaus gefragt war der selbst gemachte Eierpunsch, der die fröstelnden Besucher am Stand des Rassegeflügelzuchtvereins erwartete. „Alles frisch und selbst gemacht“, warb der Vorsitzende des RGZV, Erich Kowert.

In einer Pfanne brutzelten derweil deftige Kartoffelpuffer – ebenso lecker und vor Ort mit vereinten Kräften frisch zubereitet. Manch einer griff jedoch lieber zur obligatorischen Rostbratwurst, die der Reit- und Fahrverein (RuFV) Bruchmühlen auf dem Grill zubereitete oder zu einer frischen Waffel mit Puderzucker.

Wem danach noch immer nicht warm ums Herz war, der konnte ein Paar kuschelige Strümpfe am Stand des Handarbeitskreises der Lukas-Kirchengemeinde Bennien kaufen. Bei der Auswahl der richtigen Größe haben Gisela Schweizer, Edith Markus und Marie Schleef gerne weitergeholfen. Ihre „Faustregel“ erwies sich dabei als große Hilfe. „Der Strumpf passt hundertprozentig, wenn er um die geschlossene Faust gelegt werden kann“, erklärte Edith Markus.

Hobbydrechsler Gerhard Lülf aus Eicken zeigte an seinem Stand einige wunderschöne Stücke aus unterschiedlichen Holzarten. Gedrechselte Kugelschreiber, Schalen in verschiedenen Größen oder Kreisel, die zum Ausprobieren einluden.

Dampfender Kessel Tee

Nebenan boten Hannelore Stieve und weitere Mitglieder des HVV allerlei Dekoratives für die kommende Adventszeit an.

Bei den Kindern stand die Kistenrodelbahn hoch im Kurs, ein dampfender Kessel Tee lockte die Besucher in das Zelt der Bruchmühlener Pfadfinder „Royal Rangers“.

Für die gelungene Mischung und das Engagement der örtlichen Vereine fand Ortsbürgermeister Axel Uffmann treffende Worte: „Hier gibt es immer tolle neue Ideen, ein Besuch lohnt sich.“ Dem schloss sich auch der Vorsitzende des HVV, Falko Grobe, gerne an. Er verriet jedoch noch ein weiteres Schmankerl des besonderen Basars: „Die Weihnachtsbäume in diesem Jahr sind größer als jemals zuvor.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN