Im Keller überwintern Riesiger Weihnachtskaktus steht in Melle-Buer

Von Conny Rutsch

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der riesengroße Weihnachtskaktus von Marjon Schäfer muss im Keller überwintern, weil er nicht mehr durch Türen passt. Foto: Conny RutschDer riesengroße Weihnachtskaktus von Marjon Schäfer muss im Keller überwintern, weil er nicht mehr durch Türen passt. Foto: Conny Rutsch

Buer. In dieser Jahreszeit erfreut sich der Weihnachtskaktus allgemein besonderer Beliebtheit mit seinen kräftigen Blütenfarben in pink, rot oder weiß. Ein besonders großes Exemplar hat Marjon Schäfer vorzuzeigen.

In vielen Geschäften wird er in kleinen Töpfchen angeboten, die gerne als Mitbringsel in der Adventszeit oder für die festliche Dekoration gekauft werden und immer in eine Warenlücke in der Einkaufstasche passen.

Im Sommer draußen

Über diese Winzlinge kann Marjon Schäfer aus Buer allerdings nur lächeln. „Wir brauchen inzwischen zwei Mann und eine Sackkarre, um unseren Weihnachtskaktus zu transportieren“, sagt sie. Im Sommer steht das prächtige Exemplar draußen und wird gehegt und gepflegt. „Hin und wieder bekommt er auch schon mal ein wenig Dünger“, sagt Ehemann Udo. Und erst vor einiger Zeit hat er ihn umgepflanzt.

Wenn der Herbst kommt, dann zog der Kaktus bisher immer in das Wohnzimmer der Familie um. In diesem Jahr aber muss er im Keller bleiben. „Wir haben Sorge, dass wir ihn beschädigen, weil er nicht mehr durch die Türen passt“, sagt Marjon Schäfer. Als sie ihn vor etwa zehn Jahren von einer alten Dame geschenkt bekam, transportiere sie das exotische Gewächs noch bequem im Kofferraum ihres Autos.

Inzwischen aber ist der Weihnachtskaktus aber so riesig, dass die Familie schon in den Keller gehen muss, um die zahllosen pinkfarbenen Blüten bewundern zu können.

Zusammen mit dem Riesen überwintert auch ein Geldbäumchen, das ebenfalls ungewöhnliche Ausmaße angenommen hat und inzwischen eher ´Baum´genannt werden sollte. „Unsere Pflanzen bekommen von uns viel Liebe und Zuspruch“, erklärt Marjon Schäfer, „wir reden auch mit unseren Blumen.“ Das scheinen die beiden üppigen Topfpflanzen auf jeden Fall zu genießen und mit fleißigem Wuchs zu belohnen. Und nun, pünktlich zum ersten Adventssonntag zeigt der Weihnachtskaktus seine Blütenpracht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN