Weit über 60 Buden 16 Tage Weihnachtsmarkt rund um das Meller Rathaus

Von

Stimmungsvoll und immer gut besucht: der Meller Weihnachtsmarkt. Foto: Melle CityStimmungsvoll und immer gut besucht: der Meller Weihnachtsmarkt. Foto: Melle City

pm/hen Melle. 16 Tage lang, vom 29. November bis zum 14. Dezember, verwandeln sich der Meller Rathausplatz und der Kirchplatz an der Matthäuskirche in ein weihnachtliches Budendorf, das Jahr für Jahr zehntausende Besucher in seinen Bann zieht.

Für viele Bewohner der Stadt, des Osnabrücker Landes und des benachbarten westfälischen Raumes gehört ein Besuch des Meller Weihnachtsmarktes fest zum Programm in der Vorweihnachtszeit.

Es ist sicher die anheimelnde Atmosphäre im Schatten der Kirchtürme von St. Matthäus und der Petrikirche sowie des historischen Rathauses, die den Meller Weihnachtsmarkt unverwechselbar machen. Durch ein stilvolles Ambiente, geschaffen aus weit über 60 Holzbuden, den großen beleuchteten Eingangsbögen und der stimmungsvollen Baumbeleuchtung gehört der Meller Weihnachtsmarkt inzwischen zu den bekanntesten und größten im norddeutschen Raum.

Wieder haben sich zahlreiche kunstgewerbliche Anbieter aus dem Grönegau und angrenzenden Regionen zu einem in dieser Fülle herausragenden Angebot zusammengefunden. Dabei steht eine große Auswahl an weihnachtlichem und ganzjährigem Kunsthandwerk wie Spieluhren, Schmuck, Kerzen, Weihnachtsschmuck, Lichtspielen, Körnerkissen, Holzspielzeug, Wolle oder Gefilztem im Mittelpunkt. Natürlich gibt es auch in jedem Jahr neue Anbieter, in diesem Jahr zum Beispiel ein Stand unter dem Motto „Schönes für die Seele“ oder ein Anbieter mit Produkten aus Olivenholz.

Diese Angebote werden ergänzt durch viele Stände, die von Vereinen oder Gruppen für einen sozialen Zweck betrieben werden. Besucher des Weihnachtsmarktes können diese wichtigen Anliegen beim UNICEF-Stand mit Weihnachtskarten, der Waffelbäckerei der Matthäusgemeinde oder Ständen des Roten Kreuzes, des Weltladens sowie Angeboten der Petrigemeinde unterstützen. Viele Schulfördervereine stellen sich dar und bieten Kreatives und Leckeres zur Unterstützung ihrer Arbeit an. Der Lions Club“, der Förderverein der Stadtbibliothek oder die Gruppe „Melle vernetzt“ sind seit vielen Jahren an einem Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.

Ein weiterer wichtiger Stimmungsfaktor ist ein bunt gemischtes und anspruchsvolles Kulturprogramm, das während der 16 Tage die Besucher unterhält. Die Kinder freuen sich auf die tägliche Öffnung eines Türchens im Adventskalender auf der weihnachtlich geschmückten Bühne.

Der „After-Work-Abend“ am letzten Freitag des Weihnachtsmarktes hat sich inzwischen fest etabliert. Die Faszination, den Weihnachtsmarkt an diesem Abend bis 22 Uhr zu erleben, findet immer mehr Freunde. In diesem Jahr wird am 12. Dezember ab 20 Uhr eine Weihnachtshit-Party mit den DJs Det und Christian für Stimmung unter dann sicher wieder vielen Tausend Besuchern sorgen. Als Höhepunkt des Abschlussabends wird am 14. Dezember die Bläsergruppe des Gymnasiums für ein stimmungsvolles Finale sorgen.

Der Weihnachtsmarkt ist täglich von 14.30 bis 20 Uhr geöffnet, samstags ab 11 Uhr. Viele weitere Infos und das vollständige Programm auf www.melle-city.de .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN