Kalender: „Schönes Melle 2015“ „Der Melle-Kalender macht mir immer noch Spaß“

Von Konstantin Stumpe

Präsentieren den Melle-Kalender: Michael Sutmöller, Bürgermeister Reinhard Scholz und Künstler Peter Eickmeyer. Foto: Konstantin StumpePräsentieren den Melle-Kalender: Michael Sutmöller, Bürgermeister Reinhard Scholz und Künstler Peter Eickmeyer. Foto: Konstantin Stumpe

Melle. Der Kalender „Schönes Melle 2015“ ist ab sofort erhältlich. Aquarellmalereien vom Künstler Peter Eickmeyer führen durch das kommende Jahr.

stum Melle. Der Kalender „Schönes Melle 2015“ ist ab sofort erhältlich. Aquarellmalereien vom Künstler Peter Eickmeyer führen durch das kommende Jahr. Die Bilder zeigen Schönheiten aus Melle, wie den Marktplatz mit der Petrikirche, das ehemalige Hotel Möller in Wellingholzhausen oder die Ölmühle am Gut Ostenwalde.

„Wir haben versucht, jeden Stadtteil mit einem Bild im Kalender zu zeigen“, erklärt Eickmeyer. „Damit wollen wir verdeutlichen, dass Melle eins ist“, so der Verleger Michael Sutmöller. In den vergangenen Jahren war der Kalender immer mit einem Leitmotiv besetzt. „Fachwerkhäuser und Tiere hatten wir in den zurückliegenden Jahren als Thema.“ In diesem Jahr besteht der Kalender jedoch aus einer Mischung aus Landschaften, sehenswerten Gebäuden wie dem Rathaus und Gärten, etwa jener des Gesmolder Schlosses. „Der Grund für den Mix ist, dass ich in diesem Jahr weniger Zeit für die Gestaltung des Kalenders hatte“, erklärt Eickmeyer, „Meine Graphic Novel ,Im Westen viel Neues‘ hat mich sehr beansprucht.“

Die Bilder des Kalenders stammen aus dem privaten Archiv, aus dem sich Eickmeyer auch für den Bildband „Mein Melle“ bedient hat. „Ein paar Bilder habe ich jedoch für den Kalender neu angefertigt. Die meiste Arbeit habe ich in das Grafikdesign gesteckt“, so der Künstler. Die Arbeit mit dem Kalender, den Eickmeyer jetzt im achten Jahr in Folge zusammengestellt hat, wird dem Maler nie langweilig: „Der Melle-Kalender macht mir immer wieder Spaß. Es gibt in Melle so viele Motive und Landschaften, ich entdecke immer wieder Neues“.

„Die Geschichte des Kalenders liegt bereits 15 Jahre zurück. Damals starteten wir das Projekt mit einem Fotowettbewerb, aus dem die schönsten Bilder in einem Kalender zusammengestellt wurden.“ Vor acht Jahren stolperte Sutmöller jedoch über die Aquarelle von Peter Eickmeyer. „Ich habe sofort gedacht, dass das die neuen Motive für den Kalender seien müssen, so der Verleger.

Bürgermeister Reinhard Scholz erhielt am Dienstag eines der ersten Exemplare. „Der Kalender ist schön zusammengestellt. Ich finde es toll, dass die Monatsbilder immer auch die passenden Jahreszeiten abbilden. Es freut mich, dass Melle einen Künstler hat, der sich so umfassende Gedanken zum Kalender macht“, so Scholz.

Erschienen ist der Kalender in einer Auflage von 600 Stück. „Einige Exemplare schicke ich jedes Jahr zu unserer Partnerstadt New Melle, in die USA“, erzählte der städtische Mediensprecher Jürgen Krämer.

Zum Preis von 17,80 Euro ist der Kalender im Einzelhandel, bei der Buchhandlung Sutmöller erhältlich. „Außerdem bin ich noch auf der Suche nach anderen Vertriebspartnern in den Stadtteilen“, berichtet Michael Sutmöller.