Gessemske Dourptheater Spaß im Krankenhaus: Plattdeutsches Theater in Melle

Von

Tubulente Verwicklungen bringt das Gessemske Duorptheater in „Un olles upp Krankenschien“ auf die Bühne – noch dreimal. Foto: Stephanie UhlhornTubulente Verwicklungen bringt das Gessemske Duorptheater in „Un olles upp Krankenschien“ auf die Bühne – noch dreimal. Foto: Stephanie Uhlhorn

Gesmold. Mit einem Verwirrspiel, das im Laufe der Zeit immer verzwickter wird, amüsierte „Dat Gessemske Dourptheater“ sein Premierenpublikum im Saal Kellersmann in Gesmold mit dem Stück „Un olles upp Krankenschien“.

Die Rolle des Klaus Huber vom Andreas-Krankenhaus war Ansgar Stieve wieder einmal wie auf den Leib geschrieben. Als Neurologe, der nicht zu seinen Taten steht, bringt er das Leben zahlreicher Menschen durcheinander und schafft Verwicklungen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN