SCrebels erneut DTB-Showgruppe Rendezvous der Besten: Auftritt beim Bundesfinale

Die erfolgreiche Showtanzgruppe „SCrebel Dance & Trix“ des SC Melle beim Bundesfinale in Berlin. Foto: Bettina BodeDie erfolgreiche Showtanzgruppe „SCrebel Dance & Trix“ des SC Melle beim Bundesfinale in Berlin. Foto: Bettina Bode

Berlin/Melle. Die Showtanzgruppe „SCrebel Dance & Trix“ des SC Melle gehört zu den besten Gruppen bundesweit. Beim Bundesfinale des Wettbewerbs „Rendezvous der Besten“ in Berlin ist die Meller Delegation wie im Jahr 2011 unter die 15 besten Gruppen in Deutschland gekommen und hat somit den Titel „DTB-Showgruppe 2014“ errungen.

Nach dem Landesfinale im Juli in Oldenburg fand Mitte November das Bundesfinale im Berliner Ernst-Korber-Sportzentrum statt. 45 Showgruppen aus 16 Landesturnverbänden traten mit ihren Choreografien gegeneinander um den Titel „DTB-Showgruppe 2014“ an. Der Titel wird jedes Jahr neu an die besten Gruppen des Wettbewerbs vergeben. In einer spektakulären Abendgala können die Teams dann erneut ihr Können dem Publikum präsentieren.

Während der Qualifikationswettbewerb am Tage noch unter möglichst einheitlichen Bedingungen abläuft, ist die Teilnahme an der Abendgala mit der aufwendigen Beleuchtung für die Sportler ein besonderes Highlight.

Die Gruppe SCrebel Dance & Trix war mit 34 Personen in die Hauptstadt gereist. Untergebracht wurde sie in der Eliteschule des Sports, der Poelchau-Oberschule im Westen Berlins.

Der Morgen des Wettbewerbs gestaltete sich eher ruhig für die Meller, die die letzte Startnummer 45 zugeteilt bekommen hatten und somit zunächst weite Teile des Wettbewerbs ohne Stress von der Teilnehmertribüne aus verfolgen konnten. Bis zum Nachmittag wurden Haare geflochten und hochgesteckt, künstliche Wimpern oder Strass-Steine geklebt sowie das Make-up gestaltet.

Erst gegen 16.30 Uhr betrat das Team dann nach langem Warten selbst die Vorführfläche. Mit einer monatelangen Vorbereitung und einer gelungenen Generalprobe im Hinterkopf gingen alle 33 Teilnehmer souverän in die sechsminütige Vorführung „Konstruktion“. Eigens für das Bundesfinale hatte das Team sogar noch am Wochenende zuvor einen neuen Abschluss erarbeitet: Das Schlussbild des Stückes, das aus 27 Mörtelkübeln erbaute „Monument“, war der Bauweise des Brandenburger Tors angepasst worden. Mit einer fast fehlerlosen Show, guter Synchronität, viel Ausdruck und Emotionen zeigten die SCrebels trotz des Drucks die beste Präsentation von „Konstruktion“ in dieser Saison.

Bei der Siegerehrung wurde deutlich, dass die Jury in diesem Jahr besonders streng hingeschaut hatte, denn das beste Prädikat „hervorragend“ wurde lediglich an vier Gruppen verteilt. Die SCM-Gruppe bekam das Prädikat „ausgezeichnet“. Erleichterung und Freude waren groß, als der letzte freie DTB-Showgruppentitel an SCrebel Dance & Trix ging.

Die Gala am Abend war ein berauschendes Erlebnis, ganz besonders aber das Finale am Ende der Veranstaltung, als alle DTB-Showgruppen im Schwarzlicht und mit Knicklichtern auf der Vorführfläche zusammen den Erfolg feierten.

Am nächsten Tag stattete das Team vor der Abreise dem Brandenburger Tor einen Besuch ab und baute davor das eigene Monument aus der Show nach. Der Fototermin entwickelte sich zu einer wahren Touristenattraktion, so schossen die SCM-Sportler auch noch einige Fotos mit den Zuschauern.

Inzwischen nach Melle zurückgekehrt, freuen sich die SCrebels auf die nächsten Auftritte: Am 28. November wird die Gruppe an der Eröffnungsfeier der Schlosswallhalle in Osnabrück teilnehmen, und am 29. Dezember ist der im Landesfinale ertanzte Lokalgruppenauftritt beim „Feuerwerk der Turnkunst“ in der EWE-Arena in Oldenburg.