Tauschen beim Fußballtraining Stickertausch in Melle raubt Trainingszeit

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zu einer Tauschrunde treffen sich die Fußballer des TV Neuenkirchen immer Dienstags. Foto: Konstantin StumpeZu einer Tauschrunde treffen sich die Fußballer des TV Neuenkirchen immer Dienstags. Foto: Konstantin Stumpe

Neuenkirchen. Jeden Dienstag treffen sich die Spieler der ersten und zweiten Herren und die Damenmannschaft des TV Neuenkirchen zum Stickertausch beim Training.

Draußen ist es kalt, in der Kabine des TV Neuenkirchen dagegen behaglich warm. Kein Wunder, dass die Fußballer und Fußballerinnen des TV Neuenkirchen lieber in der Kabine sitzen bleiben, anstatt in der Kälte zu ackern. Aber wer glaubt, dass die Sportler sich in der Kabine einen lauen Lenz machen, der hat weit gefehlt. In der Kabine herrscht reges Treiben. Die Tischplatte im Besprechungsraum ist unter den ganzen Stickern und Stickerheften kaum zu sehen – eine muntere Tauschrunde.

Jeden Dienstag haben die erste und die zweite Herrenmannschaft und das Damenteam gleichzeitig um 19 Uhr Training. Der große Auflauf an Sportlern, die nicht nur selbst aktiv, sondern auch Fans des Stickerheftes sind, war prädestiniert für die Eröffnung einer Tauschrunde. „Angefangen hat das alles schon am ersten Dienstag, nachdem das Stickerheft erschienen ist“, erinnert sich Eva Teepker. „Damals ist unser Training fast ausgefallen“ erzählt Andreas Schulz, Spieler der ersten Herren, „wir haben so viel getauscht, dass wir fast keine Zeit mehr hatten, zu trainieren.“

„Eigentlich war es anfangs eher ein kleiner Spaß. Wir haben in der Kabine Witze gemacht und gefragt, wer denn die Sticker sammeln will.“ Der Spaß entwickelte sich dann aber nach und nach zu einer ernsthaften Tauschrunde.

Einige Sportler haben ihr Heft sogar schon fast voll. „Mir fehlen noch etwa fünf Sticker“, erzählt Thomas Moritz, Trainer der ersten Herren. Sein Spieler Andreas Schulz ist ihm dicht auf den Fersen. „Ich habe sehr viel getauscht. Bislang habe ich erst zehn Euro ausgeben und mein Heft bis auf 20/30 Sticker gefüllt.“ Die Einzige im Verein, die ihr Heft schon voll hat, ist Nina Klaus (wir berichteten).

Von so einem Sammelerfolg träumt Jörg Meyer, Trainer der Zweiten, bislang noch: „Über 30 Euro habe ich schon in die Bilder gesteckt. Bisher hatte ich wohl überdurchschnittlich viel Pech. Bei mir häufen sich die Doppelten.“ Für die Tauschrunde beim Training hat Meyer sich extra eine Liste geschrieben, auf der er alle seine noch fehlenden Bilder notiert hat.

Inzwischen ist die Tauscheuphorie bei den Sportlern jedoch ein wenig verflacht. „Kurz nachdem das Stickerheft erschienen ist, konnten wir sehr viel tauschen, mittlerweile haben bei uns aber schon fast alle ungefähr die gleichen Bilder zusammen“, erklärt Meyer. „Deswegen hoffe ich, dass demnächst eine größere Tauschrunde stattfindet.

Gefreut haben sich die TVN-Fußballer über die Nachricht, die in unserer Mittwochausgabe, am 19. November, erschienen ist. „Endlich ist unser Stürmer Nikolai Niermann auch mit richtigem Namen erhältlich“, freut sich die zweite Vorsitzende, Kerstin Kollmeyer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN