Syrienflüchtling bot Backwaren Idee aus Melle kam am Dom gut an

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Köstliche Backwaren verteilten Mohammed Alhalawani und Hanadi El Khatib vor dem Osnabrücker Dom. Foto: Egmont SeilerKöstliche Backwaren verteilten Mohammed Alhalawani und Hanadi El Khatib vor dem Osnabrücker Dom. Foto: Egmont Seiler

Melle/Osnabrück. Mohammed Alhalawani (54), der wie berichtet erst kürzlich mit seiner Familien als Flüchtling aus Syrien nach Melle gekommen ist, begeisterte jetzt vor dem Osnabrücker Dom mit seinen selbst gebackenene orientalischen Köstlichkeiten.

Dort setzten am Wochenende zahlreiche Bürger ein Zeichen der Solidarität mit Flüchtlingen, indem sie an der Aktion „Eine Million Sterne“ teilnahmen. Die vom internationalen Caritas-Netzwerk auf die Beine gestellte Aktion fand bundesweit an 87 Orten statt, an denen, Kerzen mit der Hoffnung auf eine gerechtere Welt angezündet wurden.

Bäckerei bombardiert

Mohammed Alhalawani bereicherte die Aktion mit einer ganz persönlichen Überraschung. Er stammt aus der syrischen Stadt Homs, wo er bis zur Bombardierung eine Bäckerei mit zwei Geschäften betrieben hatte. In Melle wird seine Familie vom Migrationsdienst der Caritas betreut. Als Zeichen der Dankbarkeit verteilte er am Dom mit der ehrenamtlichen Meller Integrationslotsin Hanadi El Khatib selbst gebackene syrische Backwaren an die Teilnehmer.

Andächtig umringten alle ein großes, flackerndes Kreuz, nachdem sie ihre Kerze angezündet hatten. Die hatten sie zuvor gegen eine Spende erhalten. „Damit unterstützen Sie zur einen Hälfte Flüchtlinge im Raum Osnabrück, die Materialien für den Deutschunterricht benötigen, und zur anderen Hälfte das Engagement von Caritas International für ehemalige Kindersoldaten im Kongo“, richtete sich Caritas-Geschäftsführerin Carina Uhlen an die Runde.

Idee in Melle geboren

Integrationslotsin Hanadi El Khatib und Familienvater Alhalwani waren richtig begeistert, dass ihre in Melle geborene Idee vor dem Dom so gut ankam. „Das ist für Herrn Alhalwani eine wichtige Bestätigung, dass er auch als Flüchtling hier willkommen ist und sein Können als Bäcker wertgeschätzt wird“, lobte die Integrationslotsin.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN