Falscher Name in Stickeralbum Meller Stürmer-Phantom Nikolai Niermann

Von Konstantin Stumpe


Melle. Beim Druck des Stickerheftes „Spielmacher“ ist ein Fehler unterlaufen, der bei einigen Sammlern für reichlich Verwirrung gesorgt hat.

stum Melle. Beim Druck des Stickerheftes „Spielmacher“ ist ein Fehler unterlaufen, der jedoch bei einigen Sammlern für reichlich Verwirrung gesorgt hat.

Die beiden Stürmer der zweiten Herrenmannschaft des TV Neuenkirchen, Nikolai Niermann und Sebastian Kuddes, sind zwar jeweils mit dem passenden Bild veröffentlicht, bei Kuddes’ blondem Kollegen Niermann stand jedoch ebenso der Name Sebastian Kuddes unter dem Foto. So entstand das Stürmer-Phantom Nikolai Niermann, der jetzt, genau wie das Original-Phantom Marek Mintál in manch einem Bundesliga-Spiel, doch noch aufgetaucht ist. Denn das „Meller Kreisblatt“ hat den Fehler entdeckt und das Foto von Nikolai Niermann mit seinem richtigen Namen nachgedruckt. Die Nummer des Sammelbildes von Nikolai Niermann ist 18-14. Sebastian Kuddes trägt die 18-15.

Ab sofort liegt das richtige Bild des Angreifers in der Geschäftsstelle des „Meller Kreisblatts“ und in allen Sparkassen im Stadtgebiet zur kostenlosen Abholung bereit. Auch das Bild von Sebastian Kuddes ist für den Fall, dass ein Sammler das Bild von Nikolai Niermann versehentlich auf den Platz von Kuddes geklebt hat, kostenlos abholbar.

Somit ist es jetzt allen Sammlern möglich, das Heft vollständig zu füllen und aus dem Phantom Nikolai Niermann ist wieder der ganz normale Angreifer des TV Neuenkirchen II geworden.