Aktion im „Alten Stahlwerk“ Musikvideos der Meller Ferienkinder auf großer Leinwand

Von Marita Kammeier

Bei der Premiere sehen die Hauptdarsteller Theresa Leiße, Clara Heermann, Sebastian Weymann und Leon Halle (von links) erstmals die eigenen Musikvideos auf der großen Leinwand im „Alten Stahlwerk“. Foto: Marita KammeierBei der Premiere sehen die Hauptdarsteller Theresa Leiße, Clara Heermann, Sebastian Weymann und Leon Halle (von links) erstmals die eigenen Musikvideos auf der großen Leinwand im „Alten Stahlwerk“. Foto: Marita Kammeier

Melle. „Die Spannung und Erwartung vom Drehtermin bis zur Fertigstellung der Musikvideos war nicht mehr auszuhalten“, erzählten die von der Begeisterung ihrer Kinder angesteckten Eltern bei der erfolgreichen Premiere, die am Wochenende im Jugend- und Kulturzentrum „Altes Stahlwerk“ stattfand.

Es war eine ganz neue Ferienpass-Aktion, die in den Sommerferien startete: 10 Jugendliche drehten an zwei Nachmittagen ihr erstes eigenes Musikvideo (wir berichteten) mit Brainstorming, Auswahl der Songtexte, Drehbuch, Inszenierung und Choreografie. Angemeldet hatten sich zu dieser Aktion mehr als 50 Teilnehmer.

Doch Initiator Tim Wesselmann, der Leiter des Jugendzentrums und zugleich für die Betreuung der Aktion verantwortlich, wollte jedem der Akteure eine Hauptrolle ermöglichen. „Die Besetzung von fünf Jugendlichen pro Drehtag, ähnlich wie bei den professionellen Bands war ideal“, berichtete er bei der Premiere. „Die Videos haben viel Energie und Zeitaufwand gekostet, entscheidend war jedoch der Spaß, den alle Beteiligten hatten.“

Das erste Team erstellte ein Drehbuch nach dem Songtext „Auf uns“ von Andreas Bourani. „Bei den Bildern haben wir uns etwas vom Original-Video abgeguckt, aber vieles ist uns selber eingefallen“, betonte der Gitarre spielende Sebastian Weymann.

Theresa Leiße, Alina Schrage, Anna Marie Sickmann und Rabea-Sophie Hünnefeld drehten im Regen und tanzten auf der Bühne. Spontane lebendige Szenen wie die Kissenschlacht wechselten mit emotionalen Nahaufnahmen.

Professionell agierten auch die Hauptdarsteller des zweiten Videos zu „Love runs out“ von One Republic: Clara Heermann, Lina May, Larissa Rosendahl, Frederick Heggemann und Leon Halle. Das Kamerateam Lucas Hähnel, Sebastian Stolle, Lisa Fröhlingdorf und Tim Wesselmann drehte an verschiedenen Orten und fing immer wieder berührende Momente ein.

Es war für alle Akteure ein besonderes Erlebnis, die fertigen Musikvideos vor Publikum und Kritikern auf der großen Leinwand zu sehen. „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei und haben dann schon Erfahrung beim Drehen“, erklärte das jugendliche Filmteam bei der Premiere, als jeder Hauptdarsteller eine DVD erhielt.