Freitag Übergabe an den Bürgermeister Jede Menge Einwendungen aus Melle gegen Stromtrasse

Von Simone Grawe

Protest: Gegen die geplante Stromtrasse in der Region gibt es auch aus Wellingholzhausen jede Menge Einwendungen. Foto: dpaProtest: Gegen die geplante Stromtrasse in der Region gibt es auch aus Wellingholzhausen jede Menge Einwendungen. Foto: dpa

Wellingholzhausen. Der Countdown läuft: Noch bis zum morgigen Freitag haben Kommunen, Fachbehörden und Verbände - aber auch die Bürger - die Möglichkeit, Einwendungen beim Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems gegen die geplante Stromtrasse zwischen Lüstringen nach Gütersloh zu erheben.

Die Behörde in Oldenburg wird offenbar im Zuge des laufenden Raumordnungsverfahrens einen ganzen Berg Post erhalten. Davon ist Frank Vornholt als Sprecher der Bürgerinitiative „Keine 380-kV-Freileitung am Teuto“ überzeugt. Allein aus Wellingholzhausen haben mehr als 1200 Bürger mit ihrer Unterschrift gegen die Stromtrasse protestiert, darunter auch etliche Unternehmen aus dem Stadtteil, worüber der Initiativensprecher besonders erfreut ist. Die Liste mit den Einwendungen will die Initiative am Freitag Bürgermeister Reinhard Scholz überreichen.

Eben dies hat die Initiative in Borgloh bereits getan. Andreas Halbrügge und Michael Beuttenmüller waren mit der „Kabelzugmaschine“, einem auffällig lackierten VW Käfer, vor das Hilteraner Rathaus gefahren, um Bürgermeister Marc Schewski einen Korb mit 1737 Einwendungen zu überreichen. Schewski zeigte sich angesichts dieser Menge sehr beeindruckt. Auch die Bürgerinitiative im Osnabrück Stadtteil Voxtrup hatte bei der Stadtverwaltung rund 1400 Einwendungen eingereicht.

Die Unterlagen des Raumordnungsverfahrens hatten in Melle bis zum 30. Oktober zur Einsicht ausgelegen. Bis spätestens zwei Wochen nach dieser Frist – also bis zum morgigen Freitag – können sich Interessierte schriftlich zu dem Vorhaben äußern. Auch die Stadt bietet die Möglichkeit, die Einwendungen an die Landesplanungsbehörde weiterzuleiten. Infos gibt es auch auf der Internetseite www.380kv-osna-niedersachsen.de. Muster lassen sich auch auf der Internetseite der Initiative www.keine380kv.de herunterladen.

Nachdem das Raumordnungsverfahren am 8. September eingeleitet worden war, hatte sich Frank Vornholt zuversichtlich geäußert, entlang des Streckenabschnitts von Lüstringen nach Wellingholzhausen mehr als 1000 Einwendungen zu erreichen. Diese Erwartung wird bei Weitem übertroffen.