Nimm ein Buch, bring ein Buch Initiative „Buer liest“ im Edeka-Markt eröffnet

Von Conny Rutsch

Spannende Lektüre ganz umsonst gibt es im Edeka-Markt in Buer. Gesine Waltinger, Ortsrätin, Michael Bockstätte, Sparkasse, Vanesse Kindlieb, Leserin und Edeka-Inhaber Sven-Eric Adam eröffneten die Aktion „Buer liest.“ Foto: Conny RutschSpannende Lektüre ganz umsonst gibt es im Edeka-Markt in Buer. Gesine Waltinger, Ortsrätin, Michael Bockstätte, Sparkasse, Vanesse Kindlieb, Leserin und Edeka-Inhaber Sven-Eric Adam eröffneten die Aktion „Buer liest.“ Foto: Conny Rutsch

Buer. Ein Regal voller Bücher steht wohl in jedem Wohnzimmer. In einem Verbrauchermarkt ist es allerdings etwas Besonderes, zumal die Bücher nicht bezahlt werden müssen.

Einer gemeinsamen Aktion der Sparkasse Buer, dem CDU-Ortsverband und dem Förderverein der Stadtbibliothek ist es zu verdanken, dass sich Sven-Eric Adam, Inhaber des Edeka-Marktes Buer , einverstanden erklärte, im Eingangsbereich des Bueraner Verbrauchermarktes eben dieses Bücherregal aufstellen zu lassen. „Ich lese ein Buch einmal“, sagte Leserin Vanessa Kindlieb und suchte sich einen spannenden Krimi aus. „Und ich werde meine gelesenen Bücher hierherbringen.“ Kinderbücher und Krimis, Bücher, die nicht jeder bezahlen kann, finden sich im Regal.

„Wir möchten Menschen ans Lesen bringen“, sagt Gesine Waltinger vom Ortsrat und freut sich, dass interessierte Marktbesucher neugierig schauen, was im Regal zur Auswahl steht. „Taschenbücher, gut erhalten, und nicht für jeden bezahlbar sollen ein Forum für Leseratten bieten“, sagt sie. Michael Bockstellte von der Sparkasse Buer hat sich für das Sponsoring des Bücherregals stark gemacht. Ihn freut, dass sich die ersten Besucher um die Leseauswahl scharen.

Wie schon in einigen anderen Ortsteilen dürfen Bürger ein Buch mitnehmen und ein Buch im Gegenzug ins Regal stellen und dem beginnenden Winter mit spannender Lektüre auf der Couch entspannt entgegensehen.