Wenn Papa Junggeselle wird Spielzeit-Auftakt in Lübbecke mit Michael Schanze

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nicht nur an Geburtstagen ist bei Sohn und Vater Hoffmann (Michael Schanze) was los. Foto: Kulturring LübbeckeNicht nur an Geburtstagen ist bei Sohn und Vater Hoffmann (Michael Schanze) was los. Foto: Kulturring Lübbecke

pm/nw Lübbecke. Mit einer Komödie beginnt die neue Theatersaison des Kulturrings Lübbecke. „Mein Vater der Junggeselle“ wird Sonntag, 28. September, um 18 Uhr in der Stadthalle zu sehen sein.

Michael Schanze verkörpert den Schriftsteller Frank Hoffmann. Er ist das, was man einen „Mann in den besten Jahren“ nennt. Abgesehen von den Schäferstündchen mit seiner Freundin, der Studienrätin Dr. Cornelia Braun, lebt Frank Hoffmann bereits seit seiner Scheidung allein.

Seine Exfrau Barbara hat inzwischen wieder Heiratsambitionen – eine Tatsache, die dem gemeinsamen Sohn Thomas gar nicht passt. Er beschließt kurzerhand, seinen ständigen Wohnsitz zu seinem Vater zu verlegen. Mit zwei Koffern in der Hand steht er eines Morgens vor dessen Tür.

Von nun an ist in Frank Hoffmanns Leben nichts mehr, wie es war, denn der junge Thomas Hoffmann ist wahrlich kein Kind von Traurigkeit. Und immer mittendrin im Geschehen: Haushälterin Frau Stadelmayr, die stets darum bemüht ist, die beiden ‚Hoffmänner‘ nach allen Regeln der (Koch-) Kunst zu verwöhnen ...

In der weiblichen Hauptrolle ist Christiane Rücker zu sehen.

Karten gibt es in der Bücherstube Lübbecke, Reservierungen für die Abendkasse nimmt das Theatertelefon 0541/2349999 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN