Landrat überzeugt sich vom Modell Weiteres Lernhaus für IGS Melle fertiggestellt

Ein weiteres Lernhaus an der IGS Melle ist fertiggestellt. Von den neuen Räumlichkeiten machten sich nun (von links) Schulleiterin Marlies Brüggemann, Heinrich Weiß (Abteilungsleiter Kreiseigener Hochbau), Landrat Michael Lübbersmann und Bürgermeister Reinhard Scholz einen Eindruck. Foto: Henning Müller-DetertEin weiteres Lernhaus an der IGS Melle ist fertiggestellt. Von den neuen Räumlichkeiten machten sich nun (von links) Schulleiterin Marlies Brüggemann, Heinrich Weiß (Abteilungsleiter Kreiseigener Hochbau), Landrat Michael Lübbersmann und Bürgermeister Reinhard Scholz einen Eindruck. Foto: Henning Müller-Detert

Melle. In vier Sommerferien in Folge wurden Lernhäuser für die Integrierte Gesamtschule Melle (IGS) eingerichtet. Auch der neue Bauabschnitt umfasst fünf Klassenräume, einen Multifunktionsraum und einen Lehrerstützpunkt.

Nun besuchte Landrat Michael Lübbersmann die Schule . Sein Resümee: Das Lernhausmodell, das ein klassenübergreifendes Arbeiten eines gesamten Jahrgangs ermöglicht, trägt zu einer lernfördernden Atmosphäre für die Schüler bei.

Im Zuge der jüngsten Arbeiten wurden die Fenster und die Fassade im Rahmen einer energetischen Sanierung komplett ausgetauscht. Darüber hinaus mussten ein Teil des Daches sowie Toilettenräume saniert werden. Die Kosten beliefen sich damit auf rund 1,3 Millionen Euro.

Die Fortsetzung der Schulneugestaltung nach dem Lernhausmodell ist bereits beschlossene Sache. Kern des Modells ist, dass Teilbereiche der Schule speziell für die Klassen eines Jahrgangs zur Verfügung stehen. Dies bedeutet eine überschaubare Gestaltung für die Schüler, die auch das Arbeiten in Gruppen erleichtert.

Die Vorbereitungen für das kommende Jahr werden bereits jetzt von der Landkreisverwaltung mit der Schule angegangen.

Zufrieden zeigte sich Marlies Brüggemann: „So wird die IGS durch ihre bauliche Gestaltung neben den Lehrern und Mitschülern, die sich gegenseitig unterstützen, zum dritten Pädagogen“, sagt die Schulleiterin über das Lernhausmodell.

Erfreut zeigte sich auch Bürgermeister Reinhard Scholz: Die IGS punkte mit einer zeitgemäßen Gestaltung und Ausstattung und sei damit ein wesentlicher Bestandteil des Schulangebots in Melle.