Für den Tierschutz Mädels veranstalten in Buer ungewöhnliches Ponyturnier

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die sportlichen Ponymädchen: Lea Ellberg, Lisa Bressert, Mia Langenberg und Hündin Lili (vorne, von links), Carina Uhlmann (auf dem Holzpferd) sowie Lea Uhlmann (ganz rechts). Foto: Christina WiesmannDie sportlichen Ponymädchen: Lea Ellberg, Lisa Bressert, Mia Langenberg und Hündin Lili (vorne, von links), Carina Uhlmann (auf dem Holzpferd) sowie Lea Uhlmann (ganz rechts). Foto: Christina Wiesmann

Buer. Fünf Mädchen, selbst gebackener Kuchen und ein Garten voller Hürden. Was hat das eigentlich mit Tierschutz zu tun? Auf den ersten Blick wohl nicht besonders viel. Aber wenn die Mädchen ihre Idee erklären, dann passt das alles zusammen.

„Wir wollten helfen“, erklärt Mia Langenberg. Sie ist zwölf Jahre alt und ebenso tierlieb wie ihre Freundinnen Lisa Bressert (12 Jahre), Lea Uhlmann (11), Carina Uhlmann (7) und Lea Ellberg (12).

In den Ferien kam den Mädchen die Idee, ein Ponyturnier zu veranstalten. Sie gestalteten Einladungen und verteilten diese an Großeltern, Tanten, Freunde und Bekannte. Aus bunten Papiermanschetten für Muffins bastelten sie die Siegerschleifen für ihr Turnier.

Pferdefreie Variante

So weit, so gut. Doch nun denkt man bei einem Ponyturnier wohl eher an kleine Shettys, die über Hürden springen.

Die Mädchen, die alle in ihrer Freizeit reiten oder voltigieren, überraschten jedoch mit einer pferdefreien Variante. „Wir waren selbst die Ponys“, berichtet Lisa Bressert, „und sind über die Hürden gesprungen.“

Zum Rahmenprogramm ihres Ponyturniers gehörte der Verkauf von selbst gebackenen Kuchen, Kaffee und kühlen Getränken sowie Quark mit Früchten.

Die Einnahmen sammelten die sportlichen Mädchen nämlich für einen ganz besonderen Zweck: den Tierschutz Melle. Warum sie das so beschlossen, erklärt Mia Langenberg: „Mein Hund ‚Lilli‘ kam auch über den Tierschutz zu uns. Tiere brauchen unsere Hilfe, und deshalb wollen wir das Geld spenden.“

Ihre vier Freundinnen nicken begeistert und zeigen noch einmal Teile ihres Ponyprogramms. Denn sie können nicht nur über die Hürden springen, sogar ein Rad schlagen sie darüber hinweg – ganz schön sportlich, diese Mädchen! Auch Hündin Lilli zeigt, wie gerne sie dabei ist und sie springt, zusammen mit ihrer Mia, mit wehenden Ohren über die bunten Hindernisse hinweg.

Gesammelt haben die Ponymädchen ganz genau 231 Euro. Das Geld wollen sie nun bald dem Tierschutz Melle übergeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN