Maas scheidet aus Lektorenamt Riemsloh: Ende einer schönen Zeit

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Durch den Eingang des Riemsloher Gemeindehauses wird Dieter Maas trotz Beendigung seiner Lektorenarbeit weiterhin aus- und eingehen – zur Freude von Pastorin Lore Julius und der Gemeinde. Foto: Norbert WiegandDurch den Eingang des Riemsloher Gemeindehauses wird Dieter Maas trotz Beendigung seiner Lektorenarbeit weiterhin aus- und eingehen – zur Freude von Pastorin Lore Julius und der Gemeinde. Foto: Norbert Wiegand

Riemsloh. Auf eigenen Wunsch beendet Dieter Maas (75) aus Altersgründen seine Tätigkeit als Lektor in der ev.-luth. St.-Antonius-Gemeinde Hoyel. Pastorin Lore Julius bedauert, aber respektiert die Entscheidung des hoch engagierten Protestanten.

„Das freundliche und lebendige Gesicht sowie seine den Menschen zugewandte Art, mit der er die Herzen der Menschen zu berühren vermag, werden wir vermissen“, erklärt Lore Julius. Die Pastorin: „Als erfahrener Lektor konnte Dieter Maas selbstständig Gottesdienste leiten und gab so dem Priestertum aller Gläubigen Ausdruck in der Lebenswirklichkeit der Gemeinde. Ganz im Sinne Luthers brachte er so auch Erfahrungen aus seinem Beruf in das kirchliche Geschehen ein – nicht nur als Ersatzkraft in Notsituationen, sondern als zusätzlichen Gewinn.“

Lebendige Gottesdienste

Am kommenden Sonntag, 21. September, um 10 Uhr wird Lektor Maas in der Hoyeler Kirche im Gottesdienst mit Superintendent Wolfgang Loos aus seinem Dienst verabschiedet. „Die von ihm gestalteten Gottesdienste waren stets lebendig und wurden von den Gemeindegliedern gern angenommen“, blickt Heinz Bockrath, Vorsitzender des Kirchenvorstandes, auf die ehrenamtliche Arbeit von Dieter Maas zurück. Die Gemeinde ist froh, dass der ehemalige Krankenpfleger und Pflegedienstleiter weiterhin im Kirchenchor, bei Geburtstagsbesuchen ab 70 Jahre aufwärts, beim Lesedienst in Gottesdiensten und als Hauptverteiler für die Gemeindezeitung „Brückenschlag“ aktiv bleibt.

Im September 1992 wurde Dieter Maas nach der Ausbildung in Falkenburg bei Bremen in einem Festgottesdienst von Pastor Ujema in das Lektorenamt eingeführt. Maas blickt zurück: „In den jetzt 22 Jahren durfte ich gemeinsam mit der Gemeinde, vielen Helfern und unterschiedlichen Chören wunderschöne Gottesdienste feiern. Dieses Ehrenamt war für mich eine schöne und erfahrungsreiche Zeit. Ich will diese Aufgabe nicht erst dann abgeben, wenn ich anfange, Fehler zu machen oder vergesslich zu werden.“

Weitere Ämter

Neben seiner Lektorentätigkeit hat Maas weitere Ämter und Aufgaben ausgeübt. Dazu gehört an erster Stelle die Arbeit im Kirchenvorstand von 1982 bis 2000. In dieser Zeit hat er sechs Jahre Pastor Erich Reichert vertreten. Seit 25 Jahren singt er im Kirchenchor, sieben Jahre besuchte er neu zugezogene Gemeindemitglieder, um für die Teilnahme an Gemeindeaktivitäten zu werben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN