Zeltlager zum Start Neue Pfadfindergruppe in Bruchmühlen

Von Marita Kammeier

René Mühe
              
              Foto: Marita KammeierRené Mühe Foto: Marita Kammeier

Bruchmühlen. Zum ersten Mal findet am 13. und 14. September am Lutherhaus ein Camp der Pfadfindergruppe Royal Rangers statt. Wir haben den Initiator Pastor René Mühe der Freien evangelischen Gemeinde Bruchmühlen gefragt, welche Aktionen er zum Startcamp plant.

Pastor Mühe, wie wollen Sie die Gruppe aufbauen?

Ich möchte mit einigen motivierten Ehrenamtlichen zusammen eine christliche Pfadfinderschaft unter dem Namen „Royal Rangers“ gründen. Die geplanten wöchentlichen Treffen im Lutherhaus mit Themen zum Entdeckungsdrang und Lerneifer der Sechs- bis Zwölfjährigen sollen abwechslungsreich und spannend werden. Mein ältester Sohn ist in diesem Alter, und ich finde es wichtig, Zeit für ihn und andere Kinder zu haben. Das Pfadfinderwissen über Natur, Feuer und Kompass steht dabei in enger Verbindung mit der Charakter- und Persönlichkeitsbildung sowie dem christlichen Glauben.

Wer sind die „Royal Rangers“?

Die Gruppe wurde 1962 in Springfield/Missouri von John Henry Barnes gegründet. Das Emblem mit 16 Zacken in verschiedenen Farben weist auf klare Regeln hin, zum Beispiel ehrlich sein, wachsam, höflich und tapfer. Die deutsche Pfadfinderbewegung, gegründet im Jahr 1981, unterscheidet sich von der amerikanischen und arbeitet vorrangig im Bereich Erlebnispädagogik mit Teamwork, Spaß und viel Aktion in der Natur.

Was passiert am Wochenende am Lutherhaus?

Die Kinder sollen sich wohlfühlen und viele Abenteuer meistern. Am heutigen Samstag um 15 Uhr geht es los mit zahlreichen Aktionen, zum Beispiel Apfelsaft pressen, Fackeln bauen, einen Taschenmesser-Führerschein absolvieren und Farbe aus Baumblättern herstellen. Die Kinder werden in richtigen Pfadfinder-Zelten schlafen und eine eigene Feuerstelle bauen. Wer Lust hat zum Mitmachen, kann sich auch kurzfristig anmelden bei Barbara Voß unter der Telefon-Nr. 05226/423145.