Mit Osman eingespieltes Team Meller Tagesmutter angetan von kulturellem Austausch

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Drei Stunden täglich betreut Sabine Rensmann-Diekmann als Tagesmutter den einjährigen Osman.Foto: Christina WiesmannDrei Stunden täglich betreut Sabine Rensmann-Diekmann als Tagesmutter den einjährigen Osman.Foto: Christina Wiesmann

Melle. Der kleine Osman sitzt bei Sabine Rensmann-Diekmann auf dem Schoß. Ganz interessiert blicken seine braunen Augen umher. Sabine Rensmann-Diekmann ist seit Juli Tagesmutter. Sie betreut den einjährigen Osman täglich drei Stunden.

Ihre Abschlussarbeit schrieb die 49-Jährige über die Möglichkeiten und Grenzen in der Tagespflege bei Kindern mit Migrationshintergrund. In der Praxis hat sie schnell gemerkt, dass es zwischen deutschen Müttern und Müttern mit arabischen Wurzeln kaum Unterschiede gibt. Sie erklärt: „Auch arabische Mütter wollen, dass ihre Kinder bei der Tagesmutter gut aufgehoben sind.“

Momentan betreut die Mellerin fünf Tageskinder im Alter von einem bis drei Jahren im Riemsloher Kindergarten St. Johann. Osman ist derzeit das einzige Tageskind mit Migrationshintergrund. „Die anderen Kinder freuen sich riesig, dass Osman dabei ist“, verrät Sabine Rensmann-Diekmann. Sie hat zuvor schon Osmans großen Bruder Ali betreut und weiß, dass Kinder, wenn sie untereinander Freundschaften schließen, nicht auf die Nationalität Rücksicht nehmen. „Sie sind ohne Vorurteile, das ist toll.“

Auch die Familie von Ali und Osman kennt die Tagesmutter inzwischen gut. „Mein Mann und ich sind sogar zum ‚Fastenbrechen‘ nach dem Ramadan eingeladen worden. So eine tolle Gastfreundschaft haben wir vorher noch nirgendwo erlebt.“ Sie kennt einige arabische Familien aus Melle, viele durch ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im „Alten Stahlwerk“.

Dort ist sie seit einiger Zeit schon in der Hausaufgabenbetreuung tätig. „Arabische Familien, so habe ich es kennengelernt, haben keine Vorurteile deutschen Familien gegenüber.“

Zu Jugendlichen und Kindern hat die Mellerin einen besonders guten Draht und sie gibt gerne den einen oder anderen Tipp oder helfenden Rat. Besonders begeistert ist sie über die inspirierenden Gespräche, die für beide Seiten bereichernd sind und die dafür sorgen, dass Vorurteile gar nicht erst entstehen – ganz egal, welchem Kulturkreis jemand angehört.

Sabine Rensmann-Diekmann erlebt täglich, wie gut Tagesmütter in das Familienleben integriert sind. „Viele wissen gar nicht, dass eine Tagesmutter jedem zusteht und die Kosten dafür durchaus erschwinglich sind.“

Um Aufklärungsarbeit zu leisten, wird es einen Stand auf dem Meller Weihnachtsmarkt geben, in dem sich u.a. Meller Tagesmütter vorstellen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN