Jahrgang der BA entlassen Abschluss in Melle bestanden

Von Conny Rutsch

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der 11. Jahrgang der Berufsakademie für Holztechnik wurde mit 21 Absolventen verabschiedet. Jahrgansbeste: Jens Evers, Florian Pleuler, und Marcel Buchholz (vorne von links). (Zwei Absolventen fehlen.)Foto: Conny RutschDer 11. Jahrgang der Berufsakademie für Holztechnik wurde mit 21 Absolventen verabschiedet. Jahrgansbeste: Jens Evers, Florian Pleuler, und Marcel Buchholz (vorne von links). (Zwei Absolventen fehlen.)Foto: Conny Rutsch

Melle. Feierlich, festlich und fröhlich verabschiedete Direktor Joachim Martin die Absolventen des 11. Jahrgangs der Berufsakademie (BA) für Holztechnik am Freitagnachmittag im Forum.

19 Männer und zwei Frauen erhielten ihre Entlassungsurkunden aus den Händen des scheidenden ersten Vorsitzenden des Trägervereins der BA, Gerd Holtkamp, und seinem vor der Feierstunde gewählten Nachfolger Claus-Dieter Brinkmann. Bürgermeister Reinhard Scholz und Kreisrat Matthias Selle würdigten den Stellenwert der BA für die Region und zeigten auf, dass eine gute Ausbildungsqualität durch wissensbetontes Studium und praxisnahe Ausbildung mit dem dualen System der BA gewährleistet sei.

„Eine Kooperation der BA mit der Hochschule Osnabrück wird angestrebt“, sagte Matthias Selle und forderte die Absolventen auf, das Tragen des Titels „Ingenieur“ zu nutzen, um Verantwortung zu übernehmen.

Irische Folkmusik

Von der Hochschule Osnabrück erklärte Alexander Schmehmann, Professor der Fakultät Ingenieurswissenschaften und Informatik, dass die Entscheidung über eine Zusammenarbeit der BA mit der Hochschule von der Entscheidung im Wissenschaftsministerium Hannover abhänge, aber „wir sind optimistisch, dass sie im Wintersemester 2015/16 beginnen kann.“

Handwerkzeug für ihren Berufseinstieg als Führungskräfte hatte Christoph Maria Michalski für seinen Festvortrag im Gepäck. Der Meller Unternehmensberater führte am Beispiel von Führung, Empathie und Konfliktbearbeitung unterhaltsam aus, wie etwa Wahrnehmungsfehler zu Missverständnissen beitragen und verknüpfte die drei Fähigkeiten unterhaltsam und informativ, eingeleitet mit einem Zaubertrick.

„Die Welt steht Ihnen offen mit der Einschränkung, dass Sie nicht übermütig werden“, sagte der frühere Vorsitzende des Trägervereins Gerd Holtkamp und lud die Absolventen zu einer „zünftigen Examensfete“ zu einem späteren Zeitpunkt ein.

Mit den Absolventen Jens Evers, Florian Pleuler und Marcel Buchholz, der am gleichen Tag ein Bachelorstudium in Lingen begann, ehrte Joachim Martin die drei Besten ihres Jahrganges.

Das „Meller Modell“, der spezielle Ausbildungsgang, den die BA anbietet, beinhaltet eine zeitverkürzte Lehrzeit bis zum Tischlergesellen und gleichzeitige Aufnahme des Studiums zum Ingenieur für Holztechnik. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der BA, die praktische erhalten die Studenten in Betrieben, die sich als Praxispartner der BA angeschlossen haben. Mit irischer Folkmusik umrahmten Monika Weigelt, Geige, begleitet von Ralf Pohlschmidt an der Gitarre die Feierstunde im Forum.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN