Keine Verletzten Straße gesperrt nach LKW-Unfall bei Riemsloh

Von Corinna Berghahn

Die Herforder Straße ist am Montagmorgen nach einem Unfall bei Riemsloh-Hoyel gesperrt worden. Ein LKW war in einen Graben gefahren. Foto: Michael HehmannDie Herforder Straße ist am Montagmorgen nach einem Unfall bei Riemsloh-Hoyel gesperrt worden. Ein LKW war in einen Graben gefahren. Foto: Michael Hehmann

Riemsloh. Die Herforder Straße ist am Montagmorgen nach einem Unfall bei Riemsloh-Hoyel gesperrt worden. Ein LKW war in einen Graben gefahren.

Nach Angaben der Polizei Melle ereignete sich der Unfall gegen 8 Uhr: Ein aus Spenge kommender LKW kam in Höhe Riemsloh-Hoyel nach rechts von der Herforder Straße ab und landete im Graben. Dabei wurde niemand verletzt.

Für die Bergung des LKWs bleibt die Herforder Straße in Höhe des Hoyel-Kreisels noch etwa bis 11 Uhr gesperrt. Warum der LKW-Fahrer mit seinem Gefährt im Gaben landete, ist noch nicht klar.