HSG in höchsten Handballklassen Oberliga-Qualifikation für Meller A- und C-Junioren

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Die HSG Grönegau-Melle setzt ihre erfolgreiche Jugendarbeit fort. Zwei der drei in der Überkreis-Qualifikation gestarteten Jugendteams schafften es abermals, sich für die höchsten deutschen Klassen im Jugendhandball zu qualifizieren.

Die A-Junioren haben sich für die Oberliga-Vorrunde qualifiziert, die C-Junioren schafften den Sprung in die neu geschaffene Oberliga. Die B-Junioren scheiterten knapp in der Landesliga-Qualifikation, wollen aber in der nächsten Saison bei der Vergabe des Kreismeister-Titels ein Wörtchen mitreden.

A-Junioren: Nach einem echten Qualifikationsmarathon über fast zwei Monate haben die A-Junioren mehr erreicht, als zu erwarten war. „Unser Ziel war es, in der nächsten Saison Landesliga zu spielen“, so Trainer Michael Hanisch. „Dass es dann die Vorrunde zur Oberliga wurde, ist grandios, zumal die A-Jugend in der abgelaufenen Saison noch auf Kreisebene spielte und sich die nachrückenden B-Junioren erst noch an die neue Altersklasse gewöhnen mussten.“

Zudem gehört der Großteil des Teams dem jüngeren Jahrgang 1997 an. Mit Trainingsfleiß und Ehrgeiz steigerten sich die HSG-Youngster von Turnier zu Turnier und lösten in der letzten Qualifikationsrunde in Hameln das Ticket zur Oberliga-Vorrunde. Sie gehören so zu den 20 besten A-Junioren-Teams Niedersachsens.

C-Junioren: Bereits über Jahre ist die C-Jugend von Trainer Bernd Riemann eine feste Größe in der Landesliga, jetzt haben sie sich sogar für die neu geschaffene Oberliga qualifiziert. Ebenso wie bei den A-Junioren war das Team mit dem Ziel Landesliga in die Qualifikation gestartet. Dass es letztlich die Oberliga wurde, kam für die HSG-Verantwortlichen ebenso unerwartet wie das Abschneiden der A-Jugend. Umso höher ist der Erfolg einzuordnen, da sich mit der HSG Grönegau-Melle und dem TSV Quakenbrück nur zwei Teams aus dem Osnabrücker Raum qualifizieren konnten. Jetzt wird sich die erfolgreiche HSG mit Teams aus dem Raum Hannover und Hildesheim messen dürfen, nachdem man in
der Vergangenheit auf Landesebene immer dem Bereich Weser-Ems zugehörig war.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN