Zu Ambitionen und Perspektiven Mellerin Elif Batman will nie mehr bei DSDS mitmachen

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle. Breiter schwarzer Hut, große Sonnenbrille, wehender Umhang – Elif Batman kommt angerauscht wie eine Diva. „Manchmal ist es besser, man erkennt mich nicht sofort“, sagt die 18-Jährige im Eiscafé an der Mühlenstraße. Die Ex-Kandidatin von „Deutschland sucht den Superstar“ ist heute noch viel gefragt.

Eines stellt die Gymnasiastin sofort heraus: „Ich bin viel unterwegs, aber die Schule steht für mich wieder an erster Stelle.“ Im kommenden Schuljahr ruft das Abitur. „Eines der großen Ziele, die ich habe“, erklärt Elif.

Mit einem sympathischen Lächeln auf den Lippen verrät sie danach ihre weiteren Pläne. „Ich habe Anfragen aus dem Ausland und stehe in Verhandlungen mit einer großen Modemarke“, verrät der umworbene Teenager. Auch wenn ihre Zukunft noch offen ist, hat Elif für sich schon einige Prinzipien festgelegt: „Ich will nicht ständig in Clubs auftreten. Ich bin schließlich kein It-Girl“, sagt sie bestimmt.

Bisweilen hält sie sich mit kleineren Auftritten in Erinnerung, so wie kürzlich beim Sportclub Türkgücü in Osnabrück. „Da habe ich mich gefühlt wie ein Weltstar, musste ständig Autogramme geben“, lächelt sie. Aber wegen der schulischen Anforderungen bleibt die Anzahl ihrer Auftritte begrenzt. „Ich nehme nicht alles an.“

Stattdessen zieht sie sich immer öfter zurück in ihr Zimmer und paukt. „Ich freu mich schon auf mein Abi“, sagt sie. Die Schülersprecherin hat am Gymnasium mit den Fächern Kunst, Deutsch und Englisch den künstlerischen Zweig gewählt.

Noch bis zum 3. August steht Elif bei RTL unter Vertrag. In ihrem Urteil über DSDS klingt dennoch leise Kritik mit. „Es ist keine Show mehr, in der nach Talenten gesucht wird. Es ist ein Format, mit dem die Leute unterhalten werden sollen. Es geht um die Quote.“

„Ich würde nie wieder bei einer Show wie DSDS mitmachen“, sagt sie bestimmt. Aber missen möchte Elif ihren Auftritt in der Castingshow nicht: „Was wir in den paar Wochen gelernt haben, ist einfach unbezahlbar. Außerdem habe ich so viele nette Leute kennengelernt.“

Sie vergleicht DSDS mit einem kleinen Haus, in dem man von Zimmer zu Zimmer geht. Und am Ende kommt man nach draußen: „Und dort erwartet dich dann die wahre Musikwelt.“

Mit ihren Mitkandidaten Christopher, Melody und Yasemin hält sie weiter Kontakt – per SMS. Und Gewinnerin Aneta gönnt sie den Titel: „Sie war von Beginn an sehr professionell. Sie hat es verdient, auch wenn ich am Schluss Meltem die Daumen gedrückt habe.“ Sie selbst ist froh, nicht gewonnen zu haben: „Dann hätte man mich über Jahre nur über die Show definiert und gesagt: Guck mal, da kommt die DSDS-Siegerin“, erklärt sie glaubhaft.

Besonders beeindruckt hat Elif bei der Tour die Moderatorin Nazan Eckes: „Ihre ganze Art hat mir total imponiert. Sie ist schon so etwas wie ein Vorbild für mich.“ Aber auch DSDS-Guru Dieter Bohlen hat bleibende Eindrücke hinterlassen: „Er war oft da, vor allem bei den Proben. Seine Kritik zählt eben. Wenn er sagt, das war nichts, können dich auch die Urteile der anderen Jurymitglieder nicht mehr aufbauen.“

Auf ihrer Facebook-Seite, die sie neben ihrer Homepage www.elifbatman.net , betreibt, hat sie mittlerweile mehr als 372000 Fans. Neben vielen guten Wünschen posten ihre „Freunde“ auch öfter einmal derbe Kritik. „Meine Hater sind mir genau so wichtig wie meine Lover. Deswegen lösche ich ihre Kritik auch nicht“, steht sie über den Dingen.

Die Nachteile ihrer großen Popularität bekommt sie auch so schon oft genug zu spüren: „Neulich wollte ich mit meiner Freundin nur in Ruhe in Osnabrück shoppen“, erzählt sie, „aber das war nicht möglich, ich wurde ständig angesprochen, musste am laufenden Band Fotos machen.“ Aber die Vorteile machen diese Schattenseite wett: „Es ist natürlich auch schön, dass ich so bekannt bin. Das hilft mir auch bei meiner Karriere.“ So, als sie neulich zur ABBA-Chartshow von RTL eingeladen wurde. Wie es mit Elif weitergehen wird, werden wohl schon die nächsten Wochen zeigen. Unterschreibt sie den Vertrag bei einer großen Modemarke? Oder geht sie gar ins Ausland? Oder baut sie erst einmal ihr Abitur?

Wie dem auch sei, Elif wird ihren Weg schon gehen. Und dabei hoffentlich nicht zur Diva werden, sondern das nette Mädchen von nebenan bleiben ...


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN