Drei Mitglieder scheiden aus Lücke im Vorstand des Heimatvereins Neuenkirchen

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Abschied: Wilfried Buddenbohm (rechts) bedauert den Verlust von Walter Kramm, Klaus-Dieter Nickolaus und Gerhard Stechmann (von links), die aus Altersgründen aus dem Vorstand ausgeschieden sind. Foto: Luisa SpanierAbschied: Wilfried Buddenbohm (rechts) bedauert den Verlust von Walter Kramm, Klaus-Dieter Nickolaus und Gerhard Stechmann (von links), die aus Altersgründen aus dem Vorstand ausgeschieden sind. Foto: Luisa Spanier

Neuenkirchen. Viel Positives, aber auch Verluste: Das ist das Fazit der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Neuenkirchen, der am Freitagabend zusammenkam.

Unter der Leitung des ersten Vorsitzenden Wilfried Buddenbohm erinnerte der Heimatverein an die zahlreichen und schönen Veranstaltungen im letzten Jahr. Neben dem legendären VIVA-Abend fand außerdem eine Nistkastenaktion mit Schülern der Grundschule satt, außerdem wurden sieben Wanderungen angeboten. Dazu kommen originelle Events im Heimathaus, wie die plattdeutschen Gesprächsrunden, ein Musikabend mit Jungbläsern und sogar ein Vorlesetag.

Hohe Besucherzahlen

Alle Veranstaltungen weisen hohe Besucherzahlen auf und seien insgesamt „gut in Anspruch genommen worden“, verkündete Buddenbohm. Auch bei der Mitgliederzahl gab es einen Aufschwung: Sie stieg von 171 auf 182 Mitglieder. Nachdem Wilfried Buddenbohm sich besonders bei den ehrenamtlichen Mitgliedern für die zahlreichen Arbeitsstunden bei den Veranstaltungen bedankt hatte, warf Christian Hoffmeister einen Blick auf die geplanten Aktivitäten in diesem Jahr. Dazu gehören unter anderem wieder einmal ein reichliches Wanderangebot, viermal im Jahr ein Kulturprogramm im Heimathaus, ein Vorlesetag für Kindergartenkinder und vieles mehr. Der alljährliche Weihnachtsmarkt beendet das Veranstaltungsjahr.

Nach dem Kassenbericht von Klaus-Dieter Nickolaus schied dieser gemeinsam mit Gerhard Stechmann und Walter Kramm auf eigenen Wunsch altersbedingt aus dem Vorstand aus. Die Versammlung stimmte anschließend der Entlastung und einer Neustrukturierung zu. Als Dank und Anerkennung für die jahrelange Tätigkeit im Verein erhielten die drei Vorstandsmitglieder ein Präsent: „Alle kannten den Heimatverein von A bis Z und hinterlassen eine große Lücke im Vorstand.“, bedauerte Buddenbohm den Verlust seiner langjährigen Weggefährten, die nun aus Altergründen nicht dem Vorstand angehören.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN