BPA: Entscheidung pro Grönegau Melle: BPA Büroeinrichtungen GmbH investiert in Neubau

Von Marita Kammeier

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Großzügig: Andy Ronsiek erklärt den Neubau der BPA im Gewerbegebiet Euer Heide, der im April fertig sein soll. Foto: Marita KammeierGroßzügig: Andy Ronsiek erklärt den Neubau der BPA im Gewerbegebiet Euer Heide, der im April fertig sein soll. Foto: Marita Kammeier

maka Melle. Das Unternehmen BPA Büroeinrichtungen GmbH im Gewerbegebiet Euer Heide gehört mit 40 Mitarbeitern und vier Standorten zu den Großen in der Branche. Jetzt wird in einen großzügigen Neubau investiert.

Vor einem Jahr kauften die Inhaber der 1996 gegründeten Firma das Grundstück neben dem heutigen Bürogebäude. Nach der kurzen Bauzeit von einem halben Jahr soll im April das neue Unternehmen an der Rottwiese fertig sein. Dann werden auf einer Fläche von 1300 Quadratmetern auf drei Etagen Büros und erweiterte Ausstellungsflächen zur Verfügung stehen.

Umkämpfte Branche

„Wir arbeiten in einer hart umkämpften Branche und müssen uns daher rechtzeitig positionieren“, sagt Andy Ronsiek, verantwortlich für Vertrieb und Marketing, der das Unternehmen zusammen mit Volker Böhm leitet.

Das neue Konzept sieht die tendenzielle Zusammenlegung aus den drei weiteren Standorten Osnabrück, Lingen und Bielefeld vor, erklärte Ronsiek.

Welche Kriterien führten zu der Entscheidung, das Bauvorhaben in Melle zu realisieren? „Das ist ein schöner Mittelpunkt im Grenzbereich zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen“, erklärte der Chef. Die Bielefelder Kunden seien eher bereit, in den Grönegau zu fahren, als nach Osnabrück.

„Außerdem leben 80 Prozent der Belegschaft hier“, meinte Ronsiek. Das sei ein wichtiger Grund für den Hauptstandort gewesen. Das Firmengelände im Gewerbegebiet Euer Heide sei zudem Eigentum, während die anderen als Mietobjekte geführt würden.

Der bisherige Aufgabenbereich des regionalen Marktführers umfasst die Beratung, Planung und Ausstattung von Büro- und Gewerbeeinrichtungen im Großraum Osnabrück, Emsland und Ostwestfalen. Zukünftig wird eine zweite Firma, die InnenArt - individuelles Wohnen GmbH, für die Privatkunden zuständig sein, deren Sonderwünsche n der eigenen Tischlerei erfüllt werden.

Wohlfühlfaktor

„Wohnen und Arbeiten vermischen sich immer mehr. Wichtig ist der Wohlfühlfaktor“, erklärte Andy Ronsiek. Beim Neubau werde es keine Schränke und nur wenige Wände geben, also das Prinzip des „open space“. Dafür werden Küchen- und Kommunikationsinseln, Technik-Zonen und Farbakzente eingesetzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN