Serie: Im Laufe der Zeit Amtsgericht und Gesmolder Straße in Melle

Von



uhl Melle. An einem tristen Januartag gehen wir in die Gesmolder Straße mit Blick auf die Polizei beziehungsweise in die Gesmolderstrasse mit Amtsgericht, wie die Ansichtskarte aus dem Jahr 1910 es angibt.

Denn die heutige Polizei war in früheren Zeiten Sitz des Meller Amtsgerichtes. Um das 1836 „bemühte sich die Königliche Regierung das Gemeindeverfassungsrecht zu kodifizieren und die rechtlichen Verhältnisse der Gemeinden sowie ihre Stellung innerhalb des Staates zu regeln.

Gebäude ein Prachtbau

Diese Reformen mögen wohl der Anlass dazu gewesen sein, in Melle im Jahr 1836 ein neues Amtshaus zu bauen“, schreibt Wilhelm Knigge in seiner „Meller Geschichte“. Für damalige Verhältnisse sei das Gebäude ein Prachtbau im „ländlichen Klassizismus“ gewesen. Über 80 Jahre befand sich dort die Kommunalverwaltung und 1852 kam das Amtsgericht hinzu. Der Bau ist bis heute in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben. Der Blick darauf hat sich allerdings stark verändert.

Im historischen Bild befinden sich laut Hartmut Wippermann (Melle - Bilder aus der Vergangenheit, Band 3) links die Likörfabrik Tiemann und rechts die Lohnkutscherei Willmann.

Die Gesmolder Straße ist bei weitem noch nicht so zugebaut wie heute. Der Blick auf das rechte Fenster des Amtsgerichtes ist frei. Mittlerweile behindert die Gerichtsklause Elffering die Sicht. Die Straße ist hier etwas enger geworden. Der Bürgersteig auf der linken Seite scheint noch ungefähr die gleiche Breite wie 1910 aufzuweisen. Direkt am Straßenrand stehend, geht die Senkrechte nach wie vor zum Fenster links neben dem Eingang des Polizeigebäudes.

Die Bebauung reicht jedoch anders als Anfang des vorigen Jahrhunderts bis an die Häuser heran. Die Parkbuchten könnten durch eine optische Täuschung den Eindruck erwecken, dass sich die Breite nicht geändert hat. Natürlich hat sich auch der Straßenbelag verändert. Das Pflaster von 1910 musste dem Asphalt weichen und auch die Laternen haben ein völlig anderes Aussehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN