zuletzt aktualisiert vor

Oktoberfeste steigern Verkauf Melle: Viele trachten nach Trachten

<em>Einige Stücke</em> aus dem Dirndl-Sonderverkauf präsentieren Waltraud Hertwig (und Plastik-Kollegen). Foto: Michael HengeholdEinige Stücke aus dem Dirndl-Sonderverkauf präsentieren Waltraud Hertwig (und Plastik-Kollegen). Foto: Michael Hengehold

Melle. Im vergangenen Herbst/Winter hingen die Dirndl und Trachten im DRK-Stübchen in der Mühlenstraße wie Blei zwischen den Sachen. Keiner wollte kaufen. „Das passiert uns nicht noch mal“, dachte sich Ingrid Holze, und nahm die Stücke aus dem Angebot.

Ein Jahr später ist die laufende Sonderverkaufswoche „Dirndl und Trachten“ ein großer Erfolg. Einige Dutzend Teile haben die Besitzer gewechselt, ob Rock für acht Euro oder Kleid für 15. Auch ein Hut wurde verkauft – ohne Gamsbart. Zwei „wunderschöne Trachtenmäntel, wie neu“ (Holze) hängen hingegen noch im Stübchen.

Eine kleine Zugabe gibt es bei jedem Kauf: Brezeln, nett verpackt mit rot-weißem (DRK) statt weiß-blauem (Bayern) Bändchen verziert.

Ab Montag läuft wieder der Normalverkauf. Holze: „Seit wir im Stübchen sind, bekommen wir fast nur noch sehr hochwertige Sachen aus der Bevölkerung.“ Trachten gibt es noch heute (10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr) und morgen (10 bis 13 Uhr).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN