zuletzt aktualisiert vor

Fusion Arbeitsagentur: Geschäftsstellen in Melle und GMHütte unter einer Leitung

Von Christoph Franken

<em>Hand in Hand:</em> Klaus Büttner, Annegret Lalottis und Heiko Peters vor dem Gebäude der Arbeitsagentur an der Haferstraße. Foto: Christoph FrankenHand in Hand: Klaus Büttner, Annegret Lalottis und Heiko Peters vor dem Gebäude der Arbeitsagentur an der Haferstraße. Foto: Christoph Franken

Melle. Annegret Lalottis (53) heißt die neue Chefin der Agentur für Arbeit in Melle. Im Rahmen einer Neuorganisation der Behörde wurden die Geschäftsstellen in Melle und Georgsmarienhütte unter ihrer gemeinsamen Führung zusammengelegt. Melles bisheriger Agenturleiter Klaus Büttner (63) leitet künftig den Arbeitgeber-Service der Agentur im Landkreis Osnabrück.

Diesen Service gibt es zwei Mal im Bereich der Agentur für Arbeit Osnabrück: für die Stadt und den Landkreis. „Wir wollen den Kontakt zu den Betrieben in unserem Amtsbezirk intensivieren“, erklärte Heiko Peters, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur in Osnabrück. Er verwies auf die langjährigen Erfahrungen von Büttner in der Arbeitsvermittlung. Damit bringe er die besten Voraussetzungen für die neue Aufgabe mit.

Büttner, der die Geschäftsstelle in Melle seit 1992geleitet hat und auch davor elf Jahre lang an der Haferstraße tätig war, hat insbesondere die Intensivierung der Kontakte zu Klein- und Mittelbetrieben im Blick. Vor dem Hintergrund eines dringenden Fachkräftebedarfs werde aber auch die Weiterqualifizierung von Arbeitnehmern immer wichtiger. „Hier kommt der Zusammenarbeit aller Akteure hohe Bedeutung zu“, so Büttner.

Peters betonte die organisatorische Notwendigkeit der Zusammenlegung beider Geschäftsstellen. „Kleinere Mannschaften erfordern eine solche Zusammenlegung“. Aus den Geschäftsstellen Melle und Georgsmarienhütte solle eine Einheit werden. Dazu gehöre auch ein verstärkter Austausch der Team-Mitarbeiter. Das mache beispielsweise bei Urlaubs- oder Krankheitsfällen, aber auch bei hohem Arbeitsanfall Sinn.

Annegret Lalottis, die bislang schon seit zwölf Jahren die Geschäftsstelle in Georgsmarienhütte geleitet hat, übernimmt nach eigenen Angaben in Melle eine gut funktionierende Geschäftsstelle. Ihr gehe es jetzt darum, im hiesigen Agenturbezirk die beteiligten Akteure des lokalen Arbeitsmarktes so schnell wie möglich kennenzulernen. „Ein weiterer Handlungsschwerpunkt in diesem Jahr wird der Ausbau des bestehenden Netzwerkes vor Ort sein“, kündigte sie an.

Ihre Mitarbeiter hätten sie offen und sehr freundlich aufgenommen. „Das ist eine gute Basis für eine wirkungsvolle Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.“