zuletzt aktualisiert vor

Tausende Besucher Melle: Tag des offenen Hofes wieder ein Publikumsmagnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<p>
              <em>Viele Grönegauer</em> ließen es sich nicht nehmen, beim Tag des offenen Hofes ins Schaufenster der modernen Landwirtschaft zu blicken. <Cust strParam="FH">Foto: Karina Buller</Cust></p>

Viele Grönegauer ließen es sich nicht nehmen, beim Tag des offenen Hofes ins Schaufenster der modernen Landwirtschaft zu blicken. Foto: Karina Buller

Melle. Wer immer schon einmal wissen wollte, woher das Mehl für die knusprigen Brötchen stammt, wie Kühe gemolken werden oder wie ein Mähdrescher eigentlich funktioniert, der war auf dem „Tag des offenen Hofes“ genau richtig.

Auch Dirk Hölscher aus Melle nahm, gemeinsam mit seiner Familie, zum wiederholten Mal daran teil. Ebenfalls am Start waren außerdem seine Berufskollegen aus der direkten Nachbarschaft, die Familien Diembeck, Tiemann und von Lojewski. Unterstützt wurden die Betriebe von Landfrauen, Landjugend, Landvolk und vom Arbeitskreis junger Landwirte.

„Mit dem Aktionstag konnten wir Verbrauchern Einblicke in unsere Arbeit ermöglichen“, berichtet Dirk Hölscher. „Das war uns von Anfang an ein wichtiges Anliegen und der Hauptgrund, warum wir uns wieder entschieden haben, am „Tag des offenen Hofes“ teilzunehmen. Wer unsere Betriebe gesehen hat, weiß, dass uns das Wohl unserer Tiere am Herzen liegt, wir hochwertige Lebensmittel erzeugen und gute Arbeit leisten“, so Uta Hölscher stolz.

Bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein war die Stimmung auf den Höfen hervorragend. „Die vielen Treffen, bei denen wir Nachbarn zusammengesessen und den Hoftag geplant haben, haben sich ausgezahlt. Die vielen Tausend zufriedenen Besucher sprechen für sich“, war sich das Orga-Team einig.

Der „Tag des offenen Hofes“ bot den Besuchern ein kunterbuntes Programm, die Gelegenheit Stallungen, Tiere und Maschinen ganz aus der Nähe zu betrachten und Informationen über moderne Wirtschaftsweisen in der Landwirtschaft aus erster Hand zu erfahren. Mit zahlreichen Köstlichkeiten wurden die Besucher verwöhnt. Allein in der Cafeteria der Landfrauen wurden 120 selbst gebackene Torten angeboten. Ein ganz besonderes Erlebnis war der „Tag des offenen Hofes“ für die kleinsten Besucher. Hofrallye, Trampeltrecker-Parkours, Körnermais-Spielebad, Strohburg, Puzzleschwein, Kaninchen-Wettspringen oder Kartoffeln absacken. Ein abwechselungsgreiches Programm, das die Kinder fröhlich strahlend annahmen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN