Oberligaspiel gegen TuS Gümmer Tischtennisfrauen der SV Oldendorf wollen den zweiten Platz erobern

Von Mattis Wittenbrock

Amy Judge und ihre Teamkolleginnen von der SV Oldendorf wollen den Aufstiegsrelegationsplatz der Oberliga einnehmen.Amy Judge und ihre Teamkolleginnen von der SV Oldendorf wollen den Aufstiegsrelegationsplatz der Oberliga einnehmen.
Foto: Stefan Gelhot

Oldendorf. Am Sonntag bestreiten die Tischtennisfrauen der SV Oldendorf das letzte Spiel der Oberliga-Hinrunde. Wenn gegen den TuS Gümmer alles gut läuft, könnte der Sprung auf den Aufstiegsrelegationsplatz gelingen.

Am vergangenen Wochenende kam das erste Frauenteam der SVO zwar nicht über ein Unentschieden gegen Werder Bremen hinaus, trotzdem rückte es an die Oberliga-Aufstiegsränge heran. 

Die drittplatzierte Oldendorfer Frauenmannschaft empfängt am Sonntag (11 Uhr) den TuS Gümmer in der Grönegauhalle zum verspätet stattfindenden letzten Oberliga-Match der Hinrunde. Die Gäste sind als Tabellensiebter nur einen Punkt von der Abstiegszone entfernt. Die Oldendorferinnen um Youngster Amy Judge konnten sich dagegen mit dem jüngsten Punktgewinn dem zweiten Tabellenplatz und damit den Aufstiegsrängen nähern: Judge und Co sind nun punktgleich mit dem SV Emmerke. 

Die Rollen sind am Sonntag also klar verteilt: Mit einem Sieg kann die SVO möglicherweise am SV Emmerke vorbeiziehen und so den Relegationsplatz erobern. Gegen Gümmer ist ein Sieg also Pflicht. Sollten alle Oldendorferinnen in Normalform sein, steht einem solchen auch nichts entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN