zuletzt aktualisiert vor

„Bewegte Schule“ ausbauen Andreas Wegesin als Rektor der Meller Grönenbergschule eingeführt

Von Dr. Stephanie Uhlhorn

Meine Nachrichten

Um das Thema Melle Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Die Ernennungsurkunde</em> überreichte Gerd-Jürgen Thoms (links) an Andreas Wegesin. Foto: Stephanie UhlhornDie Ernennungsurkunde überreichte Gerd-Jürgen Thoms (links) an Andreas Wegesin. Foto: Stephanie Uhlhorn

Melle. Die Kinder der Klasse 3a der Grönenbergschule hatten am Freitag ihren neuen Schulleiter Andreas Wegesin schon erwartet. Zumindest sangen sie dies auf der offiziellen Amtseinführung für ihren Lehrer. Die Moderation hatte die neue Konrektorin Petra Oberjohann übernommen.

Zuvor hatte Gerd-Jürgen Thoms von der Landesschulbehörde Wegesin zum Rektor der Grönenbergschule ernannt. Thoms meinte, mit Andreas Wegesin sei der ideale Kandidat für dieses Amt gefunden worden. Denn dieser hat bereits einen großen Anteil seiner Anwärterzeit in der Grönenbergschule verbracht und war später Konrektor einer Hauptschule, zum Schluss kommissarischer Leiter der HB-Schule.

In seinem Werdegang zeigt sich auch, dass er mit Kindern mit Förderungsbedarf gearbeitet hat, was gerade hinsichtlich der anstehenden Inklusion sehr hilfreich ist. Thoms gab dem neuen Leiter mit auf den Weg, dass er das Profil der bewegten Schule weiter ausbauen und neue Impulse setzen solle. Sandra Büring-Springrose, Ulla Kastrup und Katja von Seggern-Schöner vom Personalrat überraschten ihren Rektor mit einem Korb voll guter Geschenke. Darin waren beispielsweise: Orangensaft für die Gesundheit, Schokolade zur Beruhigung der Nerven oder Wein, um sich auch mal zu Hause zu entspannen. Vom gesamten Kollegium erhielt Andreas Wegesin Buchstützen, was er mit dem Wunsch verband, die Stützung seiner Kollegen zu erhalten.

Erster Stadtrat Andreas Dreier überbrachte die Grüße der Stadt, des Rates und des Bürgermeisters. Christian Stöppelmann begrüßte Wegesin im Namen des Schulelternrates. Andreas Wegesin formulierte in seiner Antrittsrede drei Wünsche: Er hoffe auf eine gute Zusammenarbeit auch mit den Kitas und den weiterführenden Schulen, auf Rückenwind der Elternschaft und auf die Unterstützung von Land und Stadt. Seine sehr engagierten Kollegen machten ihm aber jetzt schon Mut.

Musikalisch umrahmt wurde die Amtseinführung von der Geigen-AG, von Monika Weigelt an der Geige und Kerstin Gröne am Klavier sowie einem Lied des Kollegiums, das eigens für Wegesin getextet worden war.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN