Drei Parteien, eine Gruppe Rot-grün-rote Mehrheit im Stadtrat: Was das für Melle bedeutet

Alfred Reehuis (Grüne) und Sozialdemokrat Wilhelm Hunting (rechts) erklären, wie die rot-grün-rote Ratsmehrheit die kommenden fünf Jahre in Melle gestalten will.Alfred Reehuis (Grüne) und Sozialdemokrat Wilhelm Hunting (rechts) erklären, wie die rot-grün-rote Ratsmehrheit die kommenden fünf Jahre in Melle gestalten will.
Karsten Grosser

Melle. Direkt nach der Kommunalwahl am 12. September zeichnete es sich ab, jetzt ist es Realität. SPD und Grüne bilden eine Gruppe im Stadtrat, hinzu kommt Die Linke, beziehungsweise der Linke.

Wann ist die Entscheidung gefallen? Bündnis 90/Die Grünen haben nach dem Ausscheiden ihrer Kandidatin Silke Meier im ersten Wahlgang am 12. September die SPD-Kandidatin Jutta Dettmann unterstützt. Insofern kommt es nun nicht überrasche

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN