Diakonie berät seit 40 Jahren Wenn Schwangere aus Melle nicht mehr weiter wissen

Petra Buderath, Simone Eliseit-Westphal und Sabine Schlörmann beraten Schwangere und Mütter in Melle bei der Diakonie.Petra Buderath, Simone Eliseit-Westphal und Sabine Schlörmann beraten Schwangere und Mütter in Melle bei der Diakonie.
Kirsten Muck

Melle. In den meisten Fällen ist eine Schwangerschaft ein Grund zur Freude. Wenn das nicht so ist, helfen die Fachfrauen der Schwangerenberatung der Diakonie in Melle. Vor 40 Jahren öffnete die Beratungsstelle ihre Türen.

40 Jahre sind eine lange Zeit. Eine Zeitspanne, in der sich die Situation von Frauen eigentlich hätte verbessern können. Doch die Sorgen und Nöte, mit denen Schwangere in die Sprechstunden der Diakonie kommen, sind immer noch die gleichen,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN