Bewährungsstrafe für Mellerin Brandstiftung in Melle scheitert, weil Raucherin Feuerzeug vergisst

Ein kurioser Fall landete vor dem Amtsgericht Osnabrück.Ein kurioser Fall landete vor dem Amtsgericht Osnabrück.
Swaantje Hehmann

Osnabrück/Melle. Wer ein Feuer entzünden will, der braucht ein Feuerzeug. Oder Streichhölzer. Beides hatte eine 46-jährige Mellerin nicht dabei. "Pures Glück", wie sich am Mittwoch vor dem Amtsgericht Osnabrück herausstellte.

Die erste Tat: Am 1. Februar 2021 lief die Frau zur Wohnung ihres Ex-Partners in Melle-Mitte, spritzte Spiritus gegen die Wohnungstür und wollte diese in Brand setzen. Eigentlich. Sie kramte in ihren Taschen, fand aber weder Feuerzeug noch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN