Will niemand das Geld haben? Meller Corona-Hilfe für Vereine: 100.000 Euro im Pott, nur ein Antrag

Die Nachfrage nach einer städtischen Corona-Hilfe ist in Melle bislang gering. (Symbolfoto)Die Nachfrage nach einer städtischen Corona-Hilfe ist in Melle bislang gering. (Symbolfoto)
dpa/Monika Skolimowska

Melle. Ist der Antrag zu kompliziert? Geht er zu sehr ans „Eingemachte“? Oder ist bei den Meller Vereinen der Gürtel noch nicht so eng geschnallt wie befürchtet? Ganz klären lassen sich diese Fragen bislang nicht.

Fest steht: Die städtischen Corona-Hilfen für Vereine werden bislang kaum abgerufen. Erst ein Antrag sei eingegangen, berichtete Astrid Voss vom Kultur- und Tourismusbüro dem Ausschuss für Kultur, Tourismus und Stadtmarketing. Im März bewil

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN