Chronisch unterversorgt auf dem Land Meller Ärzte sauer über ungleiche Verteilung von Corona-Impfstoffen

Ein Arzt zieht in einer Hausarztpraxis eine Spritze mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech auf.Ein Arzt zieht in einer Hausarztpraxis eine Spritze mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech auf.
Sebastian Gollnow/dpa

Melle. Von 500 bestellten Impfdosen kamen 5. "Es ist frustrierend", sagt Allgemeinmedizinerin Dr. Nuria Barahona aus Wellingholzhausen. Wie sie kämpfen nach wie vor viele Meller Ärzte mit extremen Engpässen bei Corona-Impfstoffen.

Der Frust und die Resignation sind deutlich zu spüren, wenn Barahona ihr Herz ausschüttet. Sie empfindet es als Farce, dass die Hausärzte auf dem Land so chronisch unterversorgt werden mit Impfstoffen. Wenn sie dann hört, dass vereinzelt Är

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN