Hochbetrieb auf den Grünplätzen Warum landen in Melle Gartenscheren zwischen dem Grünabfall?

Den Trecker erkennt Gerhard Macholl schon aus der Ferne: Auf dem 61 Jahre alten Gefährt kommt Karl Wierspecker regelmäßig zum Grünplatz in Drantum (von links).Den Trecker erkennt Gerhard Macholl schon aus der Ferne: Auf dem 61 Jahre alten Gefährt kommt Karl Wierspecker regelmäßig zum Grünplatz in Drantum (von links).
Petra Ropers

Melle. Plötzlich zieht nach Regen, Hagel und Sturmböen der Frühling ein. Für die Gartenfreunde heißt das: Ab ins Beet und dann auf den Grünplatz. Auf dem Platz in Drantum herrscht am schönsten Tag der Woche Hochkonjunktur.

Über 30 Kunden zählt Gerhard Macholl allein in der ersten halben Stunde. Rund 200 erwartet er für den ganzen Nachmittag. Seit fast zwei Jahren führt er im wöchentlichen Wechsel mit einem Kollegen Regie auf dem Platz an der Gesmolder Straße.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN