Kritik an der Verwaltungsspitze Hochwasserschutz bleibt in Gesmold ein Reizthema

Die alte Else in Gesmold, im Hintergrund der Sportplatz.Die alte Else in Gesmold, im Hintergrund der Sportplatz.
Kirsten Muck

Gesmold. Die coronabedingte Premiere war überschattet von deutlichem Ärger: Zum ersten Mal tagte der Ortsrat Gesmold nicht auf eigenem Boden, sondern im Forum. Scharfe Kritik äußerten mehrere seiner Mitglieder dabei an „der Spitze der Verwaltung“.

Es ging dabei um die Rückhaltung Hase/Königsbach in Himmern und die Verlegung der „Alten Else“: Für beide Projekte im Rahmen der Hochwasserschutzplanung für Gesmold liegt nun ein konkreter Zeitplan vor, aber: „In der gesamten Wahlperiode is

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN