Online durch Ausstellung schlendern Meller Künstler wollen mit Virtual Reality ihre Werke sichtbar machen

Von noz.de

Mit seiner Spezialkamera in Aktion: Christan Budde in der Alten Posthalterei mit Skulpturen von Peter Marggraf.Mit seiner Spezialkamera in Aktion: Christan Budde in der Alten Posthalterei mit Skulpturen von Peter Marggraf.
Stadt Melle

Melle. Kunstausstellungen in der Alten Posthalterei in Melle-Mitte sind bekannt und beliebt. Doch was tun, wenn solche Veranstaltungen infolge der Corona-Pandemie gar nicht oder nur eingeschränkt stattfinden können? Virtual Reality lautet das Zauberwort.

Um Kunstinteressierten auch während der Krise den Besuch einer Ausstellung zu ermöglichen, setzt das Kultur- und Tourismusbüro der Stadt Melle auf Virtual Reality – und beschreitet damit laut einer Pressemitteilung neue Wege: Zu sehen sind

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN