Schwerpunkt Arbeitsreitweise Neue Facette: Warum in Melle der Pferdesportclub Grönegau gegründet wurde

Von Petra Ropers

Den neu gegründeten PSC Grönegau leiten (von links): Mattis Krystosek, technischer Leiter, Vorsitzender Uwe Krystosek, Kassenwart Eike Krystosek, Schriftführerin Frederike Krüger, zweiter Kassenwart Bernd Wissmann, zweite Vorsitzende Wiebke Krystosek-Arens, Birgit Hagemann-Krystosek für die Verpflegung sowie Andreas Arens als zweiter Schriftführer.Den neu gegründeten PSC Grönegau leiten (von links): Mattis Krystosek, technischer Leiter, Vorsitzender Uwe Krystosek, Kassenwart Eike Krystosek, Schriftführerin Frederike Krüger, zweiter Kassenwart Bernd Wissmann, zweite Vorsitzende Wiebke Krystosek-Arens, Birgit Hagemann-Krystosek für die Verpflegung sowie Andreas Arens als zweiter Schriftführer.
Dennis Schulz

Melle. Melle hat einen neuen Reitverein: Der Pferdesportclub Grönegau bereichert die Reitsportszene der Region um eine in Norddeutschland noch wenig bekannte Facette. Denn seinen Schwerpunkt legt der auf dem Hof Hagemann-Krystosek in Neuenkirchen ansässige Verein auf Working Equitation.

Kurz vor Weihnachten riefen acht Gründungsmitglieder den Pferdesportclub ins Leben. Geplant war der Schritt schon länger. Doch Corona gab der Idee nun den nötigen Schub: „Es darf ja nichts gemacht werden. Alle haben Zeit“, sinnt Uwe Krystos

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN