Gaststätte öffnet nicht wieder "Betreutes Trinken" bei Witte-Hüdepohl in Melle-Gesmold hat ein Ende

Verabschieden sich von ihren Gästen: Heinz, Anja und Marita Hüdepohl machen die Gaststätte Witte-Hüdepohl in Melle-Gesmold nach dem Corona-Lockdown nicht wieder auf.Verabschieden sich von ihren Gästen: Heinz, Anja und Marita Hüdepohl machen die Gaststätte Witte-Hüdepohl in Melle-Gesmold nach dem Corona-Lockdown nicht wieder auf.
Michael Hengehold

Gesmold. Grünkohlparadies, Kotelett für 5 Euro, mal mehr mal weniger geistreiche Gespräche am Tresen – in der Gaststätte Witte-Hüdepohl in Gesmold ist all das Vergangenheit. Die Kneipe wird nicht wieder öffnen.

"Ich lebe das seit meiner Kindheit", sagt Marita Hüdepohl (67), "ich bin in diese Kneipe reingeboren worden." Ihre Eltern, Willi und Paula Witte, haben die Wirtschaft in Dratum-Ausbergen 1954 eröffnet. 1967 ist der Vater gestorben, "Oma Pau

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN