Nach Beschädigung einer Gasleitung Meller Experte zum Gasunfall: Das darf nicht passieren

Jürgen A. Rippel ist unter anderem Ausbilder für das Führen von Erdbaumaschinen. (Archivbild)Jürgen A. Rippel ist unter anderem Ausbilder für das Führen von Erdbaumaschinen. (Archivbild)
Marita Kammeier

Melle. Dass der Führer eines Minibaggers am Montag in Melle eine Gasleitung beschädigt hat, "darf nicht passieren", sagt der Meller Experte Jürgen A. Rippel. Er erklärt, wie das womöglich zu verhindern gewesen wäre.

Ein Sprecher der Meller Polizei erklärte am Dienstag, dass es aus polizeilicher Sicht keinen Anlass für weitere Ermittlungen zum Gasunfall gebe. Fahrlässige Sachbeschädigung stelle keine Straftat dar. Unabhängig davon, wie der&nbs

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN