Corona bringt neue Herausforderungen "Ich merke das beim Betteln": Schwierige Zeiten für Obdachlose in Melle

Seine Wohnungslosigkeit und die Corona-Pandemie stellen Herbert Meyer* vor Herausforderungen.Seine Wohnungslosigkeit und die Corona-Pandemie stellen Herbert Meyer* vor Herausforderungen.
Mona Alker

Melle. "Wenn ich mich abends draußen hinhaue, dann irgendwo weit abseits und mit gutem Blickfeld", erzählt Herbert Meyer. Er ist wohnungslos und freut sich, wenn eine Übernachtungsstelle wie die in Melle ihm ein Dach über dem Kopf bietet. Aber die Corona-Pandemie stellt sowohl Wohnungslose als auch die Diakonie vor neue Herausforderungen.

Das Wetter ist grau, als Herbert Meyer* sich im Innenhof von Engelgarten Nummer 35 auf einer hölzernen Picknickbank niederlässt. Zu seiner Rechten ragt ein steinernes Gebäude mit dunkelgrünen Pforten auf, das er wenige Sekunden zuvor verlas

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN