Kampf gegen Raupen mit Haarspray und Sauger Eichenprozessionsspinner breitet sich in Melle immer stärker aus

In Schutzanzügen und mit Industriesauger und Haarspray ausgestattet gehen die Baumpfleger gegen die gefährlichen Raupen vor.In Schutzanzügen und mit Industriesauger und Haarspray ausgestattet gehen die Baumpfleger gegen die gefährlichen Raupen vor.
Simone Grawe

Melle. Der Eichenprozessionsspinner (EPS) erobert Melle: Die kleinen gefährlichen Raupen haben sich inzwischen überall in der ganzen Stadt ausgebreitet. Dem Umweltbüro waren bis Donnerstagmittag 44 Fälle mit Befall durch die kleinen Raupen gemeldet worden – Tendenz steigend. Ein heimisches Fachbüro macht den Tieren mit einem Industriesauger und Haarspray den Garaus.

Es ist ein gefährlicher Job, den Forstwirt Bjarne und Baumkletterin Britta im Auftrag der Stadt derzeit erledigen. Sie fahren mit einem Hubwagen durch die Innenstadt und die Stadtteile, um die vom Umweltamt gemeldeten Eichenprozessionsspine

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN