Ein gutes Ende für das Leben Wie die Meller Hospiz-Initiative Sterbenden und deren Angehörigen hilft

Elisabeth Sternberg (links) ist die erste Vorsitzende der Hospiz-Initiative Melle, Johanna Schmidtkunz dessen Koordinatorin.Elisabeth Sternberg (links) ist die erste Vorsitzende der Hospiz-Initiative Melle, Johanna Schmidtkunz dessen Koordinatorin.
Conny Rutsch

Melle. „Sterben ist ein Teil des Lebens“, sagt Johanna Schmidtkunz. Sie ist die Koordinatorin der ambulanten Hospiz-Initiative Melle. Der Verein begleitet Sterbende und deren Angehörige auf der letzten Lebensstrecke. Einblicke in Ausbildung und Arbeit.

„Wir empfangen einen neuen Erdenbürger mit liebevoller Fürsorge, Hilfe und Aufmerksamkeit. All das möchte ich auch weitergeben, wenn sich der Lebenskreis für einen Menschen schließt.“ Dieses Zitat stammt aus dem Flyer der Hospiz-Initiative

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN