Solarlux und IGS kooperieren Unternehmen und Schule profitieren in Melle

Die Praktikanten Tjarko Hünnfeld, Tim Drücker, Felix Wittrich, und Julia Renje. Foto: M. BehrensDie Praktikanten Tjarko Hünnfeld, Tim Drücker, Felix Wittrich, und Julia Renje. Foto: M. Behrens
Malik Pahlmann fuer Solarlux Gmb

Melle . „Vieles lässt sich über berufliche Praxis lernen, aber eigene Erfahrungen sind etwas unersetzlich Wertvolles“, freute sich Martin Behrens, über die erneute Kooperation der Gesamtschule (IGS) mit dem Unternehmen Solarlux in Melle. Er leitet den beteiligten 9. Jahrgang der Schule.

Fünf junge Leute hatten drei Monate lang die Gelegenheit, ein von Solarlux-Personalreferentin Elena Richter organisiertes Langzeitpraktikums bei dem Weltmarktführer für Glasfaltwände und Wintergärten zu absolvieren.  „Es war eine spannende Arbeit“, berichtete Felix Wittrich (15) bei der abschließenden Urkundenübergabe in der Unternehmenszentrale. Im Bereich Metallbau und Schlosserei produzierte er anhand einer technischen Zeichnung einen Spielwürfel. Der stand auf einem Podest und seine Verarbeitung verlangte einiges an Fingerspitzengefühl, Geduld und Planung. 

 Auch Tim Drücker (15) zog ein positives Fazit, wenngleich die Größe des Betriebes für ihn anfangs durchaus eine Herausforderung gewesen sei. Andere Schüler, wie Julia Renje und Felix Dodt (15) arbeiteten die Donnerstage über im Bereich der Schreinerei und erstellen ein CD-Regal.

Als Blockveranstaltung

Nach der Einführung in Grundlagen der Verfahrenstechnik ging es für die Meller Schüler in verschiedenen Blockveranstaltungen um praktische Details, die ganz unterschiedliche Fähigkeiten verlangten: Zuschneiden, Entgraten, Messen, Bohren, Feilen, Montieren: „Ein gut organisiertes und abwechslungsreiches Programm“, unterstrich Behrens die Qualität der Vorbereitung durch das Unternehmens.

Das Interesse der Gesamtschüler am Betrieb und Tätigkeitsfeld verdeutlichten auch die Nachfragen der anwesenden Eltern. Sie lobten e im Gespräch mit Solarlux-Personalleiter Oliver Neils während der Abschlussveranstaltung einerseits die intensive Betreuung, fragten andererseits aber auch nach Möglichkeiten weiterer Praktika und Ausbildungsgänge. Am Beispiel des Verfahrensmechanikers für Beschichtunsgtechnik verdeutlichte Neils die großen Chancen einer Ausbildung bei Solarlux. „Wir haben hier bei uns in Melle die modernste Anlage in Europa stehen – und offene Ausbildungsplätze.“   

Und so freute sich auch Olaf Kluge als didaktischer Leiter der IGS, dass die inzwischen bewährte Kooperation im neuen Format „mit einer sehr engen Bindung zwischen Betreuern und den Schülern in kleinen Gruppen“ fortgesetzt wird.   


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN