In der übervollen Pauluskirche Meller Chor The Vocals singt mit Unterstützung aus London

Füllte die Pauluskirche überreichlich: der Chor The Vocals. Foto/Screenshot: Sebastian OlschewskiFüllte die Pauluskirche überreichlich: der Chor The Vocals. Foto/Screenshot: Sebastian Olschewski

Melle. Professionelle Musiker aus London und Osnabrück in der Band – und das beim erst zweiten Auftritt überhaupt: Der Chor "The Vocals" griff bei Konzert in der übervollen Pauluskirche gleich in die ganz große Schublade.

Mit mitreißenden Uptempo-Nummern (schnelles Tempo) aus den Bereichen Pop und Worship (Anbetung), gefühlvollen Balladen und komplex gesetzten Jazz-Standards wusste der Chor The Vocals unter der Leitung von Nahn Gia Vo das vielköpfige Publikum in der Pauluskirche zu begeistern.

Der nunmehr seit zwei Jahren existierende Chor hatte zu seinem erst zweiten Konzert in das Gotteshaus eingeladen und sich dafür hochkarätige Unterstützung gesichert. Denn unterstützt wurde die Sängerinnen und Sänger dabei durch professionelle Bandmusiker aus London und Osnabrück. Für die aufwändige Ton-, Video-und Lichttechnik war sogar außerdem ein ein Technik-Team unter der Leitung von Sebastian und Matias Olschewski im Einsatz. 

A-cappella-Gesang in Endlosschleifen

Jedes einzelne Mitglied von „The Vocals“ stellte dabei unter Beweis, dass Vielfalt und Professionalität in der Arbeit dieses Chores groß geschrieben wird.  Das zeigte sich sehr deutlich in den dargebotenen Liedern.

Der Chor besteht zu gleichen Teilen aus jungen, talentierten Schülerinnen und Schülern sowie engagierten Erwachsenen. Neben Funk, Jazz und Modern Worship hatte die Geangstruppe aber auch Pophits auf der Setliste stehen, zum Beispiel „All Of Me“ von John Legend. Oder einen Circle Song, der mit dem Publikum zusammen angestimmt wurde. Circlesinging (wörtlich: Kreissingen) ist a-cappella-Gesang in Endlosschleifen.

Wenn der Mund zum Schlagzeug wird

Zum Abschluss bot der Chor ein weiteres a-capella-Stück dar, diesmal fünfstimmig und mit Human Beatbox; dabei konnten alle Stimmgruppen noch einmal ihre eigene Farbe zeigen. Human Beatbox (etwa: menschlicher Drumcomputer). Beim Beatboxing werden Instrumentenklänge, vornehmlich das Schlagwerk, mit dem Mund erzeugt. 

Wer Lust hat Groove, Popsounds und Performance in einem dynamischen Chor verbunden zu erleben, ist herzlich eingeladen, dienstags um 19.15 Uhr zur Chorprobe in die evangelisch-lutherische Pauluskirche Melle (Saarlandstraße 39) zu kommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN