Starter aus ganz Deutschland 105,5 Runden laufen: Der Meller Bahnmarathon ist zurück

105,5 Runden gilt es für die Teilnehmer beim Meller Bahnmarathon am Carl-Starcke-Platz zu absolvieren. Schoster105,5 Runden gilt es für die Teilnehmer beim Meller Bahnmarathon am Carl-Starcke-Platz zu absolvieren. Schoster

Melle. Nach sechsjähriger Pause richtet der SC Melle am 18. Januar erstmals wieder einen Meller Bahnmarathon auf dem Carl-Starcke-Platz in Melle aus. Rund 50 Läuferinnen und Läufer aus ganz Deutschland haben sich dazu angemeldet.

Der in der Läuferszene recht bekannte Bahnmarathon wurde bis 2014 insgesamt fünfmal initiiert, bevor er zum Bedauern vieler Teilnehmer in der Versenkung verschwand. Nach einer mehrjährigen Ruhephase kommt es in diesem Jahr zu einer Neuauflage. Organisiert wird die Veranstaltung von Carsten Schoster und Maik Wenke.

Die Starter wollen am Samstag, 18. Januar, ab 10 Uhr insgesamt 105,5-mal den Carl-Starcke-Platz umrunden. Unter den Teilnehmern befinden sich sowohl ambitionierte Läufer, welche die 42,195 Kilometer möglichst schnell bewältigen wollen, als auch Sportler, denen es ausschließlich um das Erreichen des Zieles geht.

Alle Startplätze sind vergeben. Nachmeldungen sind nicht mehr möglich. Mit der Anmeldegebühr erhalten die Teilnehmer ein „Rundum-Sorglos-Paket“. Das heißt, neben der Aushändigung eines modischen Funktions-Shirts kommt noch eine Verpflegung für den gesamten Sporttag hinzu.

Zuschauer sind ausdrücklich vor Ort erwünscht, um die Teilnehmer zu motivieren und anzufeuern.

Die Organisatoren der Veranstaltung hoffen auf ein läuferfreundliches Wetter, wobei: Marathonläufer sind per se hart im Nehmen. Das dürfte erst recht für die Sportler gelten, die zu dieser Jahreszeit 105,5 Runden um den Meller Sportplatz laufen wollen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN